Tag-Archiv für 'Näher'

Birkenfeld III befreit sich aus dem Abstiegskampf

  Kommentieren

Die dritte Mannschaft der Schachfreunde Birkenfeld hat sich mit einem 4,5 : 3,5 Erfolg gegen die erste Mannschaft des SC Kohlbachtal erfolgreich von den abstiegsgefährdeten Plätzen verabschiedet. Aufgrund der Ausgeglichenheit der Bezirksklasse West im pfälzischen Schachbund, steht die „Dritte“ nun sogar auf dem 3. Platz und kann mit einem Sieg aus den verbleibenden zwei Partien (in Kaiserslautern und Niederkirchen), sogar noch Platz zwei erreichen.

Pfälzischer Schachkongress 2017 – 2.Wochenende

1 Kommentar

Die Spieler der Schachfreunde können mit dem Verlauf des Turniers überwiegend zufrieden sein. Die Teilnahme am Kongress wird für die vielen jungen Birkenfelder Spieler eine wertvolle Erfahrung sein. Emil Bleisinger, Tim Baatz, Daniel Jacobs, Fabian Schweizer und Arvid Kammann ist es gelungen ihre DWZ deutlich zu verbessern.

Pfälzischer Schachkongress 2017 – 1. Wochenende

1 Kommentar

Erstmals in der Geschichte wird der Schachkongress von zwei Vereinen, dem SC Wolfstein und dem SC Niederkirchen ausgerichtet. Die Schachfreunde Birkenfeld sind mit insgesamt zwölf Spielern vertreten, womit sie das größte Kontingent stellen.

Die 2. Mannschaft siegt in Reichenbach

1 Kommentar

Am 5. Februar 2017, dem Super-Bowl-Sunday, spielten die Birkenfelder Schachfreunde der 2. Mannschaft gegen Reichenbach-Steegen. Birkenfeld musste an diesem Tag leider ohne Dirk Müller von Brett 1 antreten, bekam aber einen super Ersatz mit Tim Baatz zur Verfügung gestellt.

Mannschaftskampf gegen Niedermohr

geschlossen

Am Sonntag den 16. Oktober 2016 trafen sich die Birkenfelder Schachfreunde der zweiten Mannschaft wieder einmal in der alten Schule um den Mannschaftskampf gegen Niedermohr zu bestreiten.

2. Mannschaft mit erneutem Remis – zumindest sportlich

1 Kommentar

Beim Mannschaftskampf der 2. Mannschaft der Schachfreunde Birkenfeld gegen die 3. Mannschaft des SC Ramstein Miesenbach kam es zu einem sportlichen 4:4 Unentschieden. Doch aufgrund eines eher seltenen Aufstellungsfehlers, wurden die Partien mit 5,5 zu 2,5 für Ramstein-Miesenbach gewertet.