Pfälzischer Schachkongress 2017 – 2.Wochenende

1 Kommentar
Schachkongress 2017 - Jugend - Ausschnitt

Die Birkenfelder Teilnehmer beim Jugendturnier des Schachkongresses 2017.

Am Gründonnerstag startete der 86. Pfälzische Schachkongress in sein 2. Wochenende. Im Einsatz waren an diesem Tag nur die Spieler der Meisterturniere, da sie jeweils 9 Partien zu absolvieren haben. Die Hauptturniere (die in 7 Runden ausgetragen werden) pausierten an diesem Tag noch. So war es von Seiten der Schachfreunde einzig Dominik Freimuth, der sich mit öffentlichen Verkehrsmitteln auf den langen Weg nach Wolfstein machte. Leider verlor Dominik Freimuth seine beiden an diesem Tag ausgetragenen Partien.

Weiterlesen …

Pfälzischer Schachkongress 2017 – 1. Wochenende

1 Kommentar

SchachkongressAm vergangenen Freitag begann in Wolfstein der 86. Pfälzische Schachkongress. Erstmals in der Geschichte wird der Schachkongress von zwei Vereinen, dem SC Wolfstein und dem SC Niederkirchen ausgerichtet. Die Schachfreunde Birkenfeld sind mit insgesamt zwölf Spielern vertreten, womit sie das größte Kontingent stellen. Dominik Freimuth ist, nach seinem Sieg im Hauptturnier des vergangenen Jahres, im Meisteranwärterturnier (MAT) spielberechtigt. Der ebenfalls fürs MAT spielberechtigte Mario Ziegler musste seine Teilnahme am Schachkongress kurzfristig absagen. Die übrigen elf Schachfreunde spielen im Hauptturnier.

Weiterlesen …

Überraschender Klassenerhalt für die 1. Mannschaft

7 Kommentare

Springer 450x600Eine freudige Überraschung gab es ungefähr zwei Monate nach Saisonende für die Schachfreunde. Die erste Mannschaft, in der vergangenen Saison sportlich aus der Bezirksliga West abgestiegen, kann auch in der kommenden Saison am Spielbetrieb in der Bezirksliga West teilnehmen und muss nicht zusammen mit der zweiten Mannschaft der Schachfreunde in der Bezirksklasse antreten. Dies wurde möglich, weil der SK Dahn auf den Aufstieg in die Bezirksliga verzichtet.

Erneute Niederlage für die 2. Mannschaft der Schachfreunde

geschlossen
Dominik Freimuth

Dominik Freimuth gewann als einziger Birkenfelder an diesem Tag seine Partie.

Am 3. Spieltag der Bezirksklasse war die 2. Mannschaft der Schachfreunde Birkenfeld bei der 2. Mannschaft des SK Lauterecken zu Gast. Die Schachfreunde, durch den Ausfall von vier Stammspielern geschwächt, gingen als Außenseiter in die Begegnung.

Dominik Freimuth brachte die Schachfreunde bereits nach kurzer Zeit durch einen souverän herausgespielten Matt-Sieg in Führung. Tobias Schwabe und Berthold Bohn einigten sich mit ihren jeweiligen Gegnern in relativ ausgeglichenen Stellungen auf Remis. Im Anschluss daran übernahm jedoch der Gastgeber die Kontrolle über die Partie. Sacha Müller, Jan Rauber und Alfred Dockhorn verloren ihre Partien.

Weiterlesen …

Erster Punktgewinn für die zweite Mannschaft

2 Kommentare
Dominik Freimuth

Dominik Freimuth gewann seine Partie gegen den stärksten gegnerischen Spieler.

Am 2. Spieltag in der Bezirksklasse trat die 2. Mannschaft der Schachfreunde Birkenfeld gegen die 3. Mannschaft des SC Ramstein-Miesenbach an. Wie auch schon in den letzten Jahren sollte es zu einem spannenden Duell kommen. Jugendspieler Daniel Jacobs, bei seinem ersten Einsatz in der Bezirksklasse, zeigte eine gute Leistung musste sich aber seinem deutlich stärkeren Gegner geschlagen geben.

Für eine positive Überraschung sorgte mit Dominik Freimuth ein weiterer Jugendspieler. In einem komplizierten Endspiel konnte Freimuth den nominell stärksten Spieler der Gäste besiegen! Mario Jacobs gab seine Partie nachdem er einen Materialverlust hinnehmen musste in nahezu aussichtsloser Stellung auf. Walter Schultheiß konnte eine Figur seiner Gegnerin gewinnen und münzte diesen Vorteil in einen souveränen Sieg um.

Weiterlesen …

Niederlage zum Saisonauftakt

geschlossen
Alfred Dockhorn

Alfred Dockhorn konnte als einziger Birkenfelder seine Partie gewinnen.

Am 1. Spieltag in der Bezirksliga war die 2. Mannschaft der Schachfreunde Birkenfeld bei der 2. Mannschaft des SC Thallichtenberg zu Gast. Auf Grund der angespannten Personalsituation bei den Schachfreunden, die mit fünf Ersatzspielern antraten, war der Gastgeber als Favorit anzusehen.

Dieser Favoritenrolle konnte Thallichtenberg gerecht werden und bezwang die Schachfreunde deutlich mit 6½ : 1½. Für Birkenfeld war einzig Alfred Dockhorn siegreich.

Weiterlesen …