Pfälzischer Schachkongress 2017 – 2.Wochenende

1 Kommentar
Schachkongress 2017 - Jugend - Ausschnitt

Die Birkenfelder Teilnehmer beim Jugendturnier des Schachkongresses 2017.

Am Gründonnerstag startete der 86. Pfälzische Schachkongress in sein 2. Wochenende. Im Einsatz waren an diesem Tag nur die Spieler der Meisterturniere, da sie jeweils 9 Partien zu absolvieren haben. Die Hauptturniere (die in 7 Runden ausgetragen werden) pausierten an diesem Tag noch. So war es von Seiten der Schachfreunde einzig Dominik Freimuth, der sich mit öffentlichen Verkehrsmitteln auf den langen Weg nach Wolfstein machte. Leider verlor Dominik Freimuth seine beiden an diesem Tag ausgetragenen Partien.

Schachkongress 2017 - HT III

Siegertreppchen im Hauptturnier III mit Niklas Leyendecker (2. v. l.) und Mario Jacobs (4. v. l.).

Am Karfreitag traten die Schachfreunde wieder in voller Besetzung beim Kongress an. Die Ergebnisse in der am Vormittag gespielten Runde können als durchwachsen bezeichnet werden. Dominik Freimuth verlor im MAT seine 3. Partie in Folge! Siege für die Schachfreunde errangen Arvid Kammann und Niklas Leyendecker. Philipp Näher spielte Remis.

Deutlich erfreulicher verlief die am Nachmittag gespielte Runde. Alle Birkenfelder Spieler punkteten! Dominik Freimuth konnte seine Negativ-Serie stoppen und ein Remis erzielen. Mario Jacobs, Niklas Leyendecker, Emil Bleisinger, Daniel Jacobs und Dirk Müller gewannen ihre Partien. Die übrigen Schachfreunde spielten Remis.

Schachkongress 2017 - Hauptturnier IV

Siegertreppchen im Hauptturnier IV mit Tobias Schwabe (rechts).

Am Samstagvormittag stand die Abschlussrunde der Meister- sowie der Hauptturniere auf dem Programm. Dominik Freimuth gewann zum Abschluss des MATs gegen Jörg Weißmann (SC Höheinöd). Im Hauptturnier kam es leider zu drei vereinsinternen Duellen. Arvid Kammann (gegen Verena Jacobs) und Dirk Müller (gegen Philipp Näher) gingen als Sieger aus diesen Partien hervor. Die Partie Tobias Schwabe gegen Daniel Jacobs endete Remis. Zudem erzielte Mario Jacobs einen kampflosen Sieg. Niklas Leyendecker spielte, gegen den Sieger seines Hauptturniers, Klaus Knöringer (SK Dahn), Remis.

Im Rahmen der Siegerehrung wurden drei Birkenfelder Spieler geehrt. Mario Jacobs und Niklas Leyendecker (als 4. bzw 5. Ihres Hauptturniers) sowie Tobias Schwabe (Ratingpreis DWZ < 1500) erhielten Sachpreise.

Schachkongress 2017 - Frauen

Siegertreppchen in der Frauenwertung mit Verena Jacobs (Mitte).

Am Nachmittag des Ostersamstages fand zum Abschluss des Schachkongresses traditionell das Mannschaftsblitz statt. Zu diesem Anlass reisten mit Christian Schäfer und Mario Ziegler zwei weitere Spieler zum Kongress an. Insgesamt nahmen die Schachfreunde mit 14 Spielern verteilt auf drei Mannschaften am Mannschaftsblitz teil. 15 Turnierrunden waren zu bestreiten. Die 1. Mannschaft der Schachfreunde (Besetzung: Ziegler, Freimuth, Schäfer, Leyendecker, Kammann) erzielte 13 Mannschaftspunkte und verfehlte knapp eine fordere Platzierung in der C-Gruppe. Die Teams Birkenfeld II (Besetzung: Müller, Näher, Bleisinger, Schwabe, Schweizer) und Birkenfeld III (Besetzung: M. Jacobs, D. Jacobs, Hippenstiel, V. Jacobs) erzielten jeweils respektable 10 Mannschaftspunkte. Dominik Freimuth (11 Punkte aus 14 Partien), Tobias Schwabe (8,5 Punkte aus 14 Partien) und Mario Jacobs (7,5 Punkte aus 15 Partien) waren die erfolgreichsten Punktesammler für ihre Teams.

Mannschaftsblitz Schachkongress 2017

Mannschaftsblitz: Birkenfeld I gegen Birkenfeld III (rechts).

Die Spieler der Schachfreunde können mit dem Verlauf des Turniers überwiegend zufrieden sein. Die Teilnahme am Kongress wird für die vielen jungen Birkenfelder Spieler eine wertvolle Erfahrung sein. Emil Bleisinger, Tim Baatz, Daniel Jacobs, Fabian Schweizer und Arvid Kammann ist es gelungen ihre DWZ deutlich zu verbessern.

Nicht unerwähnt bleiben soll der Titelträger. Neuer Pfalzmeister ist Martin Heider vom SV Worms. Die Schachfreunde Birkenfeld gratulieren dem neuen Titelträger sowie allen weiteren Turniersiegern.

Ein Dank gebührt den ausrichtenden Vereinen aus Wolfstein und Niederkirchen für eine bestens organisierte und durchgeführte Veranstaltung.

Schachkongress 2017 - Mannschaftsblitz

Mannschaftsblitz: Birkenfeld I links im Bild.

Übersicht der Sieger des 86. Pfälzischen Schachkongress:

Sieger Meisterturnier A: Martin Heider (SV Worms)

Sieger Meisterturnier B: Markus Müller (TSV Hütchenhausen)

Sieger Meisteranwärterturnier I: Johann Brittner (SK Erfenbach)

Sieger Meisteranwärterturnier II: Matthias Huschens (SG Kaiserslautern)

Sieger Hauptturnier I: Valerie Chiviksin (VfR Baumholder)

Sieger Hauptturnier II: Ulrich Enkrodt (SC Weilerbach)

Sieger Hauptturnier III: Klaus Knöringer (SK Dahn)

Sieger Hauptturnier IV: Prof. Dr. Ludwig Peetz (SK Zweibrücken)

Sieger Hauptturnier V: Mario Schliedermann (SC Niedermohr)

Sieger Damen: Estelle Morio (SK Landau)

Sieger Senioren: Joachim Hiller (TSG Deidesheim)

Sieger Einzelblitz: Dennis Naßhan (SV Worms)

Sieger Mannschaftsblitz: SK Landau I

Sieger Schnellschach: Karl-Jasmin Muranyi (SK Landau)

 

Anmerkungen des Redakteurs:
Einen ausführlichen Bericht gibt es auf der Seite des PSB.
Die Bilder der Siegerehrungen stellt uns Klaus-Peter Thronicke zur Verfügung – vielen Dank!
Zahlreiche weitere Bilder (die meisten von Mario Jacobs) finden sich im Bereich „Bilder“ – „Schachkongress 2017“ (oben im Menü der Homepage).

1 Antwort zu “Pfälzischer Schachkongress 2017 – 2.Wochenende”


  1. avatar Marcus

    Pünktlich zum Picknick der Abschluss des Schachkongresses …
    Zur Verteidigung des Autors: Den Artikel hatte Tobias schon recht zeitnah nach dem Kongress geschrieben, allerdings wünschten die Teilnehmer aktuelle Bilder (und nicht wie beim Artikel zum 1. Wochenende ein paar „Archivbilder“.
    Bis die dann zusammen waren – jemand muss sie dann ja noch sichten (es gab eine sehr große Auswahl) und bearbeiten – dauerte es dann doch länger.

    Am einfachsten ist es daher, wenn die Artikel und Bilder direkt selbst eingestellt werden. Geht das nicht, dann ist es schon hilfreich, wenn ich den Fotos nicht „nachlaufen“ muss und auch schon selbst eine Auswahl getroffen wurde. 😉 Soll das ganze dann noch in die Zeitung benötige ich auch noch ein Bild in sehr guter Qualität (grobe Richtschnur: mehr als 1000 Pixel an der langen Seite und größer als 1 MB).
    Nichts rückt in meiner Prioritätenliste so schnell ‚runter‘, wie ein langsam älter werdender Artikel und eine Schar von Fotos, die ich nicht mal selbst gemacht habe und daher doppelt solange sichten muss. 😉