Meisterschaft der ersten Mannschaft perfekt

  Kommentieren

Mit dem festen Ziel, am letzten Spieltag auch die Meisterschaft in der Bezirksliga West perfekt zu machen, trafen die Birkenfelder in Runde 9 auf den SV Enkenbach. Schon kurz nach Beginn willigte Uwe Kendzior gegen seinen nominell etwas überlegenen Gegner in ein Remis ein, mit den schwarzen Steinen ein gutes Resultat. Die Führung erzielte bald danach Rudolf Meier, der seinen Gegner mit einer starken Positionspartie schnell zur Aufgabe zwang. Der über 80jährige Meier kann es nach wie vor mit jedem Gegner in dieser Klasse aufnehmen. Kurze Zeit später erhöhte Mike Sidon auf 2,5 zu 0,5, sein Gegner hatte sich zu passiv aufgebaut. Der in dieser Saison zum ersten Male in der ersten Mannschaft aushelfende Mario Jacobs erledigte seine Aufgabe souverän. Nach einem Figurengewinn im Mittelspiel ließ er seinem Gegner keine Chance mehr. Da aber zwei weitere Partien an Brett 5 und 7 verloren gingen, mussten beim Stand von 3,5 zu 2,5 für Birkenfeld die letzten beiden Partien über den Ausgang entscheiden. Dabei geriet Mark-Andre Ruppenthal in seinem ebenfalls ersten Einsatz in dieser Saison zunächst in starke Bedrängnis, für die verbleibenden 15 Züge hatte er noch 30 Sekunden auf der Uhr. Da er mit etwas Glück und aber auch großen kämpferischen Einsatz diese Zeitnotphase überstand, musste die zweite Phase der Schachpartie (ab dem 40. Zug) über Wohl und Wehe entscheiden. Mit dem Beginn der sechsten Spielstunde griff Mark-Andres Gegner fehl, sodass die Bauern des Birkenfelders nicht mehr einzuholen waren. Mit 4,5 Punkten war nun der Sieg sicher gestellt. Erfreulicherweise konnte auch noch Katharina Bohrer an Brett 6 in einem Endspiel Turm und Randbauer gegen Läufer ihren Gegner durch geschicktes Manövrieren zu einem Fehler zwingen, eine starke Leistung der Jüngsten im Team. Insgesamt waren die Birkenfelder in der Saison 2017/ 18 die stärkste Mannschaft der Bezirksliga und konnten mit Peter Lozar, Ernst Michael Porcher und Mike Sidon sogar drei Brettsieger stellen. In der nächsten Saison darf man in der 2. Pfalzliga antreten.

Eine sensationelle Meisterschaft

1 Kommentar

Marius‘ erster Einsatz in Baumholder gegen Mattis Mailänder. Da träumte noch niemand von der Meisterschaft.

Birkenfeld V wird Meister der Kreisliga! Da die Kreisliga naturgemäß weniger im Fokus steht als die oberen Klassen, verdient dieses Ergebnis einen besonderen Artikel. Birkenfeld V!!! Bei all den großartigen Ergebnissen unserer Mannschaften in der Saison 2017/18 ist dies vielleicht das sensationellste. Nur durch den Rückzug anderer Vereine überhaupt in diese Klasse gekommen, besetzt mit 7 Jugendspielern, von der DWZ her deutlich die schwächste Mannschaft der gesamten Liga. Ich wäre vor der Saison mit dem Klassenerhalt völlig zufrieden gewesen.

Und dann auch noch dieser Stolperstart: Eine unglückliche 3,5:4,5-Niederlage gegen Ramstein-Miesenbach. Bekanntlich folgte danach das knappe 4,5:3,5 im Vereinsduell gegen unsere vierte Mannschaft. Ich wertete es als Punkte gegen den Abstieg, ebenso wie den 4,5:3,5-Zittersieg gegen Baumholder. Dass in diesem Spiel Marius Lang nach längerer Pause sein Comeback für unseren Verein gab, erwies sich als sehr wichtig. Marius stabilisierte die Mannschaft an den hinteren Brettern ungemein, seine 4,5 Punkte aus 7 Partien sind in seiner erst zweiten Saison und ohne jedes Training ein tolles Resultat.

Weiterlesen …

Ein „goldener März“ für das Birkenfelder Jugendschach

  Kommentieren

Patrick, Lysander und Elias (v.l.n.r.) mit ihren Urkunden bei der Rheinland Pfalz-Meisterschaft (Foto: Marc André Grimm)

Der März war ein erfolgreicher Monat für unseren Verein, und besonders für drei unserer Jugendspieler. Am 3./4. März spielten Elias Cullmann, Patrick Ehrlich und Lysander Grimm eine gute Rolle bei der Rheinland-Pfalz-Meisterschaft U10 und U12 in Lahnstein. Elias erzielte in einem starken Teilnehmerfeld in der U12 50% der Punkte, Patrick holte aus den 7 Runden in der U10 4 Punkte und Lysander setzte mit 4,5 Zählern sogar noch einen drauf und eroberte Platz 8 unter 30 Teilnehmern. Alle Ergebnisse sind auf der Seite der Schachjugend Rheinland-Pfalz nachzulesen. Sehr erfreulich ist auch, dass Lysander und Patrick (wie übrigens auch Emil Bleisinger wegen seiner starken Ergebnisse in letzter Zeit) zum pfälzischen Kadertraining eingeladen wurden, so dass wir uns bald hoffentlich über drei neue Kaderspieler in unserem Verein freuen dürfen.

Weiterlesen …

Aufstieg der ersten Mannschaft perfekt

1 Kommentar
Dominik Freimuth 2018 gegen Fischbach

Mit einem weiteren Sieg machte Dominik Freimuth an Brett 2 den Aufstieg der Schachfreunde perfekt!

Am vorletzten Spieltag der Bezirksliga West konnten sich die Birkenfelder mit 5,5 zu 2,5 gegen den SV Fischbach durchsetzen. Sehr schnell konnten Peter Lozar und Ernst Michael Porcher die Birkenfelder mit 2 zu 0 in Führung bringen. Dabei konnte Porcher seinen Gegner mit einem auf h7 einschlagenden und Mattambitionen ankündigenden Läufer zügig zur Aufgabe zwingen. Da auch Mike Sidon an Brett 1 schnell einen Turm gewann und Marcus Wiesen in ausgeglichener Stellung Remis spielte, war der Gesamtsieg schon nach kurzer Zeit nur noch Formsache. Dieser wurde dann schnell durch einen beeindruckenden Königsangriff von Dominik Freimuth an Brett 2 besiegelt.

Weiterlesen …

Erste Mannschaft auf Aufstiegskurs

2 Kommentare
Niklas Leyendecker 2018 in Niedermohr.

Mit einem vollen Punkt sicherte Niklas Leyendecker den Mannschaftssieg in Mackenbach.

Am sechsten Spieltag der Bezirksliga West mussten die Birkenfelder Schachfreunde beim SC Mackenbach antreten. Schon früh brachte Ernst Michael Porcher die Birkenfelder mit einer unwiderstehlichen Angriffspartie in Führung. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich zeichnete sich recht schnell ab, dass die Birkenfelder das Geschehen auf den Brettern fast überall dominieren würden. Peter Lozar gewann an Brett 7 schon früh in der Eröffnung eine Figur und erhöhte auf 2 zu 1. Mario Ziegler baute die Führung aus, da sein Gegner mit der langen Rochade in den gegnerischen Angriff hineinrochierte und bald mit einem offenen König um sein Überleben kämpfen musste. Mit dem Sieg Rudolf Meiers, der eine feine Positionspartie spielte und von der Eröffnung an seinen Vorteil kontinuierlich ausbaute, fehlte den Birkenfeldern nun nur noch ein halber Punkt zum Sieg.

Weiterlesen …

3 Tage über Fasching

geschlossen

Niklas und Emil bei ihren Siegen in der letzten Runde: Niklas gegen Anna Schneider (Sasbach), Emil gegen Michael Veznik (Tschechien)

Das Turnier „3 Tage über Fasching“ (10.-12. Februar 2018), das gleichzeitig die Baden-Badener Stadtmeisterschaft darstellt, war für mich insofern eine Premiere, als dass ich nach einem Jugendturnier im vergangenen Jahr nun erstmals ein größeres Erwachsenenturnier organisierte und durchführte. Mit 92 Teilnehmern aus dem In- und Ausland (ein Junge kam aus Luxemburg, ein weiterer Spieler aus Tschechien) war das Feld nicht nur bunt gemischt, sondern auch quantitativ wie qualitativ stark besetzt. Als klarer Favorit ging GM Roland Schmaltz ins Rennen, der aber nach 5 Siegen in Folge in der letzten Runde gegen seinen Schüler Dirk Becker (ebenfalls von der OSG Baden-Baden) nichts riskierte, schnell den Punkt teilte und am Ende wegen der Winzigkeit von einem halben Buchholzpunkt den Turniersieg verpasste.

Weiterlesen …