U10-Meisterschaft mit fünf Birkenfelder Startern

  Kommentieren

Gute Spielbedingungen in der Jahn-Turnhalle in Eisenberg

Zunächst ein Nachtrag zur Pfalzmeisterschaft der U12 vor zwei Wochen. Dort hatte unser Vertreter Jannis Ruhk einen guten 9. Platz belegt (punktgleich mit dem Sechsten). Erfreulicherweise erhielt er nun einen Freiplatz für die Rheinland-Pfalz-Meisterschaft am 4./5. März in Mainz. Wir drücken die Daumen!

Am gleichen Wochenende wird auch die U10 ihren Rheinland-Pfalz-Meister küren. Doch vor diesem Turnier stand die Qualifikation beim pfälzischen Titelkampf in Eisenberg. Unter 25 Teilnehmern galt es, sich unter den ersten sechs zu platzieren. Aus unserem Verein nahmen Elias Cullmann, Nico Dreher, Patrick Ehrlich, Lysander Grimm und Ryan Hanson dieses Ziel in Angriff. Dass es alles andere als leicht werden würde, verriet bereits der Blick auf die Startliste: Nicht weniger als elf der Kinder hatten bereits eine DWZ und somit unseren Startern etliches an Erfahrung voraus. Aber bekanntlich haben unsere Jungs ja keine Angst und schafften die eine oder andere Überraschung.

Weiterlesen …

Krönung am Dreikönigstag – Doppelmeisterschaft für Birkenfelder Nachwuchs

  Kommentieren

Die vier erfolgreichen Birkenfelder Spieler.

Wir erinnern uns: 2016 holte Katharina Bohrer bei der Pfälzischen Jugend-Einzelmeisterschaft (PJEM) in der Klasse U12 souverän den Titel bei den Mädchen. Niklas Leyendecker spielte in der gleichen Klasse lange um den Turniersieg mit und wurde erst am Ende durch Hagen Lommel (Eisenberg) abgehängt. Unter dem Strich stand ein starker 2. Platz. Dieses Jahr starteten beide in der U14. Dabei sah die Ausgangssituation für Katharina deutlich einfacher aus als für Niklas, der hinter Hagen Lommel (DWZ 1605), Mario Dalchow (Lambsheim, DWZ 1471) und Josua Scherer (Bann, DWZ 1430) nur an Platz 4 der Startrangliste gesetzt war. Wie so oft kam am Brett alles ganz anders, aber unter dem Strich steht die doppelte Meisterschaft unserer beiden Jugendspieler – ein phantastischer Erfolg, der passenderweise am 6. Januar, dem Dreikönigstag, errungen wurde.

Weiterlesen …

Deutsche Jugend-Vereinsmeisterschaft 2016

  Kommentieren

Mannschaftsfoto der Konzer Mädchenmannschaft

„Ordentlich gespielt, aber keine Bäume ausgerissen“, so könnte man das Ergebnis der Mädchenmannschaft der Schachfreunde Konz-Karthaus bei der Deutschen Jugend-Vereinsmeisterschaft U14w in Düsseldorf zusammenfassen. Als 14. der Startliste am Ende mit 6:8 Punkten Platz 15 unter 20 Mannschaften erreicht, das nennt man wohl „erwartungsgemäß“. Am Spitzenbrett der Vierermannschaft nahm als Gastspielerin Katharina Bohrer teil, und auch für sie gilt die Einschätzung „ordentlich“: Mit ihren 1,5 Punkten gegen 7 durchweg deutlich stärkere Gegnerinnen blieb ihre DWZ völlig unverändert. So wird das Turnier nicht als besonderer Glanzpunkt in Erinnerung bleiben, es war aber eine erneute Gelegenheit für Katharina, Erfahrungen gegen die nationale Spitze zu sammeln und sich für die unmittelbar anschließende Pfalzmeisterschaft „warm zu spielen“. Überragende Spielerin aus Konzer Sicht war in Düsseldorf übrigens Sophie Biermann mit sensationellen 5 Punkten an Brett 2.

Weiterlesen …

Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch

  Kommentieren

WeihnachtenDer Vorstand der Schachfreunde Birkenfeld wünscht allen Mitgliedern und ihren Familien ein geruhsames Weihnachtsfest und einen „Guten Rutsch” ins neue Jahr!

Am Freitag 23. Dezember 2016 und am Freitag 30. Dezember 2016 ist Weihnachtspause und es findet kein Training statt. Das erste Training im neuen Jahr findet erst wieder am Freitag 6. Januar 2017 statt!

Das letzte Jugendtraining unter der Woche fand gestern statt – nach Weihnachten bzw. im neuen Jahr geht es hiermit (Jugendtraining Dienstag & Mittwoch) dann erst am Dienstag 10. Januar 2017 weiter.

Weiterlesen …

Dritte Mannschaft bleibt dran

  Kommentieren
Sabine Ziegler 2016

Sabine Ziegler holte den vollen Punkt zum 4:1.

Beim letzten Heimspiel des Jahres erzielte die 3. Mannschaft der Schachfreunde Birkenfeld einen 5,2:2,5-Sieg gegen Niedermohr III. Die Gäste aus Niedermohr mussten kurzfristig drei Ausfälle verkraften, so dass die Dritte – durch drei kampflose Siege von Katharina Bohrer, Niklas Leyendecker und Daniel Schmitt – mit 3:0 in Führung ging, noch ehe eine Figur gezogen wurde.

Das sah also nach einer leicht lösbaren Aufgabe aus – doch solch ein Vorsprung kann auch eine kleine Bürde sein, hat doch letztlich jeder Spieler im Hinterkopf, dass der Mannschaftskampf bereits so gut wie gewonnen ist. Und so begannen die Schachfreunde auch recht nervös. Jürgen Geiß erspielte sich an Brett 4 zwar eine überlegene Position, doch er ließ in seinem Angriff einen Turm stehen und verlor seine Partie. An  Brett 1 hatte Marcus Wiesen einen Mehrbauern, während Michael Porcher an Brett 5 einen Bauern hinten lag. Die Partien an Brett 2 und 3 waren noch ausgeglichen.

Weiterlesen …

Favorit Mario Ziegler ist neuer Vereinsmeister

  Kommentieren
Vereinsmeisterschaft 2016 - Siegertreppchen

Siegertreppchen mit Vereinsmeister Mario Ziegler, Jugendmeister Tim Baatz, Ernst Michael Porcher (2. Platz) und Dominik Freimuth (3.).

In der Vereinsmeisterschaft 2016 setzte sich der Favorit, Mario Ziegler, erwartungsgemäß durch. Doch die Birkenfelder machten es ihm schwerer als mancher wohl zu Beginn des Turniers vermutete.

Fast fehlerfrei musste der derzeit stärkste Spieler der Schachfreunde Birkenfeld spielen, um am Ende den begehrten Wanderpokal von Turnierleiter Peter Lozar überreicht zu bekommen. Der zweite Turnierleiter, Ernst Michael Porcher, war es dann der Mario Ziegler bis zum Ende unter Druck setzte und ihm keine Ruhepause gönnte. Mit den erreichten 8 Punkten aus 9 Partien gewinnt man normalerweise solch ein ganzjähriges Turnier, doch Mario Ziegler schaffte einen halben Punkt mehr und gewann die Vereinsmeisterschaft mit 8,5 Punkten aus 9 Runden. Das Remis gab er in der 6. Runde gegen den Drittplatzierten, Titelverteidiger Dominik Freimuth (7,5 Punkte – die in früheren Jahren durchaus auch schon für den Gesamtsieg reichten), ab, der in der 3. Runde gegen Ernst Michael Porcher gewann, welcher wiederum in der 5. Runde die letztlich entscheidende Partie gegen Mario Ziegler verlor.

So gab es eine enge Spitze und dahinter bildete sich ein breites Mittelfeld. Denn im 30 Teilnehmer umfassenden Feld trennten Rodolfo Graf auf Platz vier (mit 6 Punkten) und Nathan Geibel auf Platz 24 (3 Punkte) am Ende nur drei Punkte.

Weiterlesen …