Erste Mannschaft mit Niederlage

  Kommentieren

Am Sonntag, den 11.11. traten wir mit durchaus berechtigten Hoffnungen unsere Reise nach Thallichtenberg an. Immerhin duellierten sich hier zwei Mannschaften mit noch weißer Weste. Es ging auch gut los, denn an Brett 7 gelang es unserem Senior Rudolf Meier, den König seines Gegners in der Mitte zu halten und somit die Partie schnell zu gewinnen. Sein Gegner war kein geringerer als der ehemalige Birkenfelder Mario Jacobs, dem wir hier weiterhin alles Gute wünschen. Danach lief aber alles in die falsche Richtung. Obwohl Emils Stellung an Brett 8 zunächst noch gut aussah, kollabierte diese bald, da der Gegner einen gefährlichen Freibauern auf b6 gebildet hatte. Uwe Kendzior schien auch alles im Griff zu haben, konnte seine überlegene Stellung in Zeitnot aber nicht halten. Nachdem Werner Weller an Brett 5 in einer ausgeglichen Stellung ins Remis einwilligte, erhöhten die Thallichtenberger ihren Vorsprung durch einen weiteren vollen Punkt an Brett 4. Für den verlorenen Bauern hatte Ernst Michael Porcher nicht genügend Kompensation, durch geduldiges Manövrieren brachte der Gegner den Sieg nach Hause. Nach der Aufgabe von Niklas an Brett 2 war die Niederlage dann endgültig besiegelt. Dabei hatte der zweitjüngste des Teams nach eigenen Angaben gute Möglichkeiten, im Mittelspiel eine Gewinnstellung herbeizuführen. In den letzten beiden Partien ging es nur noch um Ergebniskorrektur. Diese gelang dann dem Berichterstatter Mike Sidon mit einem überzeugenden Sieg. Dem Gegner gelang dabei zwar der Abtausch mehrerer Figuren, die übrig gebliebenen hatten danach aber kaum noch gute Felder. Die größere Beweglichkeit der eigenen Figuren, die auch mit einem Figurengewinn einherging, brachte Mike Sidon dann auch den Sieg. Maximilian Klein an Brett 3 kämpfte am längsten, am Ende konnte sein Turm gegen die drei Bauern des Gegners aber nichts mehr ausrichten. Endergebnis: Thallichtenberg – Birkenfeld 5,5:2,5. Am Ende eine verdiente Niederlage, gemessen an den zeitweiligen Positionen hätte das Match aber auch anders ausgehen können.

Knappes Ding gegen Baumholder

  Kommentieren

Am Sonntag, den 21. Oktober, trat unsere erste Mannschaft in Baumholder an, wo sie sich am Ende knapp mit 4,5 zu 3,5 durchsetzte. Dabei sah zunächst alles nach einem entspannten Sonntag aus. Zunächst kam Rudolf Meier zu einem kampflosen Sieg, bald danach erhöhte Maximilian Klein auf 2 zu 0. In typisch Sweschnikover Manier spielte sein Gegner f5, entblößte seinen Königsflügel dadurch aber zu sehr, was der Neu-Birkenfelder geschickt ausnutzte. Als auch noch Lena Mader ihre Partie gewann, schien der Gesamtsieg nur noch Formsache.

Weiterlesen …

Erstes Training mit IM Herbert Bastian

2 Kommentare

Einen schönen und lehrreichen Abend durften wir am letzten Freitag mit unserem neuen Trainer IM Herbert Bastian erleben. Im Vordergrund des ersten Teils stand dabei das Lösen taktischer Aufgaben, das mit interessanten Anekdoten und Begriffen angereichert wurde. So führte der Meister zum Beispiel den Begriff Röntgenblick ein, um für das Phänomen zu sensibilisieren, dass man sich den gegnerischen Figurenwall auch mal wegdenken kann, wenn sich Turm und beispielsweise gegnerische Dame auf einer Linie befinden. Für den zweiten Teil des Trainings wählte der Meister eine Partie aus, mit der er uns eindrucksvoll zeigte, wie schnell eine eher ruhige Partie in ruppige Gefilde übergehen kann; unter der Voraussetzung natürlich, dass man die richtigen Züge findet bzw. auch die richtigen Ideen hat.

Weiterlesen …

Tolle Mannschaftsleistung im ersten Spiel

1 Kommentar

Gegen den Gast aus Weilerbach starteten die Schachfreunde aus Birkenfeld mit einer überzeugenden Leistung in die neue Saison. Wie so oft brachte Ernst Michael Porcher die Birkenfelder in Führung, indem er konsequent die weißen Felderschwächen im gegnerischen Lager ausbeutete und den Gegner somit zur Aufgabe zwang. Zum zwischenzeitlichen Ausgleich kamen die Gäste, da Mike Sidon am ersten Brett in einer vielversprechenden Stellung ein gegnerisches Schach übersah, das mit Figurenverlust einherging. An Brett 5 konnte die Debütantin Lena Mader aber bald wieder die Führung für die Birkenfelder herstellen. Ihr Läuferopfer auf a3 war für den Gegner unannehmbar, da die Annahme dieses Opfers einen unaufhaltsamen Freibauer für Lena bedeutet hätte. Da ihr aber dieses Manöver einen Bauerngewinn eingebracht hatte, musste der Gegner bald aufgeben.

Weiterlesen …

Vorstandswahlen

1 Kommentar

Der neugewählte Vorstand (es fehlt Svenja).

Auf der Mitgliederversammlung vom 8. Juni wurden Vorstand und Beisitz neu gewählt.

Dabei kam es zu folgendem Ergebnis:

Erster Vorsitzender Mario Ziegler, Zweiter Vorsitzender Alexander Ehrlich und Schatzmeister Olaf Renneberg.

Als Beisitzer fungieren Svenja Mayer (Jugend), Stephan Schoele (Spielleiter), Peter Lozar (Schachraum/Material) und Mike Sidon (Pressearbeit).

Schachkonkress 2019

geschlossen

Wappen SchachMit großer Vorfreude blicken die Schachfreunde aus Birkenfeld auf den 88. Pfälzischen Schachkongress, der als eines der größten Turniere der Region vom 18. bis zum 28. April 2019 vom Verein organisiert und im heimischen Birkenfeld ausgetragen wird. Traditionellerweise setzt sich dieses Event dabei aus einer Reihe vorberechtigter Meisterturniere, einem Seniorenturnier sowie aus einem für alle Mitglieder des deutschen Schachbundes offenen Hauptturnier zusammen. Mit diesem Turnier, das bis in die Weimarer Republik zurückreicht, darf sich die Birkenfelder Region bereits jetzt auf ein spannendes und unterhaltsames Ereignis freuen.