Tolle Mannschaftsleistung im ersten Spiel

1 Kommentar

Gegen den Gast aus Weilerbach starteten die Schachfreunde aus Birkenfeld mit einer überzeugenden Leistung in die neue Saison. Wie so oft brachte Ernst Michael Porcher die Birkenfelder in Führung, indem er konsequent die weißen Felderschwächen im gegnerischen Lager ausbeutete und den Gegner somit zur Aufgabe zwang. Zum zwischenzeitlichen Ausgleich kamen die Gäste, da Mike Sidon am ersten Brett in einer vielversprechenden Stellung ein gegnerisches Schach übersah, das mit Figurenverlust einherging. An Brett 5 konnte die Debütantin Lena Mader aber bald wieder die Führung für die Birkenfelder herstellen. Ihr Läuferopfer auf a3 war für den Gegner unannehmbar, da die Annahme dieses Opfers einen unaufhaltsamen Freibauer für Lena bedeutet hätte. Da ihr aber dieses Manöver einen Bauerngewinn eingebracht hatte, musste der Gegner bald aufgeben. Kurz danach konnte Rudolf Meier an Brett 8 erhöhen, ein Start-Ziel-Sieg für den Senior des Teams. Eine Glanzpartie gelang dem Jüngsten des Teams, Niklas Leyendecker. Das von diesem vorbereitete Damenopfer wollte sich der Gegner nicht mehr zeigen lassen, er gab konsterniert auf. Beim Stand von 4 zu 1 würde nun ein Remis zum Sieg reichen. Dies steuerte dann Debütant Nr.2, Maximilian Klein, bei, sein Gegner hatte zwar mutig einen Springer geopfert und scheinbar eine gefährliche Initiative, mehr als eine Zugwiederholung war für diesen aber am Ende nicht möglich. Der ebenfalls das erste Mal für Birkenfeld startende Werner Weller musste inzwischen aufgeben, trotz seiner kämpferischen Einstelllung konnte er mit seiner Mehrfigur gegen die Bauernphalanx des Gegners nichts ausrichten. Den letzten Punkt zum abschließenden 5,5 zu 2,5 Sieg steuerte Uwe Kendzior an Brett 8 bei. Ein scheinbar remisliches Turmendspiel konnte er am Ende durch geschicktes Manövrieren doch noch gewinnen. Ein schöner Erfolg für die Birkenfelder, die sich immerhin als Aufsteiger in dieser Klasse erst noch bewähren müssen.

Vorstandswahlen

1 Kommentar

Der neugewählte Vorstand (es fehlt Svenja).

Auf der Mitgliederversammlung vom 8. Juni wurden Vorstand und Beisitz neu gewählt.

Dabei kam es zu folgendem Ergebnis:

Erster Vorsitzender Mario Ziegler, Zweiter Vorsitzender Alexander Ehrlich und Schatzmeister Olaf Renneberg.

Als Beisitzer fungieren Svenja Mayer (Jugend), Stephan Schoele (Spielleiter), Peter Lozar (Schachraum/Material) und Mike Sidon (Pressearbeit).

Schachkonkress 2019

geschlossen

Wappen SchachMit großer Vorfreude blicken die Schachfreunde aus Birkenfeld auf den 88. Pfälzischen Schachkongress, der als eines der größten Turniere der Region vom 18. bis zum 28. April 2019 vom Verein organisiert und im heimischen Birkenfeld ausgetragen wird. Traditionellerweise setzt sich dieses Event dabei aus einer Reihe vorberechtigter Meisterturniere, einem Seniorenturnier sowie aus einem für alle Mitglieder des deutschen Schachbundes offenen Hauptturnier zusammen. Mit diesem Turnier, das bis in die Weimarer Republik zurückreicht, darf sich die Birkenfelder Region bereits jetzt auf ein spannendes und unterhaltsames Ereignis freuen.

Mannschaftspokal

geschlossen

Berichterstatter Mike Sidon in seiner spannenden Partie gegen Ansgar Barthel.

Trotz einer sehr starken Leistung kam die erste Mannschaft im Pokal nicht über die erste Runde hinaus. In der aus vier Spielern bestehenden Mannschaft bot Mike Sidon am ersten Brett als erster Remis an, worauf sich sein Gegner eine Stunde Zeit nahm, um über das Angebot nachzudenken. Da die von diesem berechneten taktischen Abwicklungen nicht erfolgversprechend schienen (und auch nicht gewesen wären), musste er annehmen. Kurze Zeit später erzielte auch Niklas an Brett 2 ein Remis. In einer ausgeglichenen Stellung besaß Niklas zwar das Bauernzentrum, musste aber jederzeit mit Gegenspiel des Gegners rechnen. An Brett 3 stemmte sich Ernst Michael lange vergeblich gegen die Niederlage, die durch einen Bauernverlust im Mittelspiel eingeleitet wurde. Auf eine Pattfalle Ernst Michaels gegen Ende der Partie reagierte der Gast aus Pirmasens sehr umsichtig: Er wandelte seinen Bauern nicht in eine Dame, sondern in einen Turm um.

Weiterlesen …

Meisterschaft der ersten Mannschaft perfekt

geschlossen
1. Mannschaft 2018 - Meisterfoto in Fischbach

Mannschaftsfoto mit Pokal und den drei Brettmeistern.

Mit dem festen Ziel, am letzten Spieltag auch die Meisterschaft in der Bezirksliga West perfekt zu machen, trafen die Birkenfelder in Runde 9 auf den SV Enkenbach. Schon kurz nach Beginn willigte Uwe Kendzior gegen seinen nominell etwas überlegenen Gegner in ein Remis ein, mit den schwarzen Steinen ein gutes Resultat. Die Führung erzielte bald danach Rudolf Meier, der seinen Gegner mit einer starken Positionspartie schnell zur Aufgabe zwang. Der über 80-jährige Meier kann es nach wie vor mit jedem Gegner in dieser Klasse aufnehmen. Kurze Zeit später erhöhte Mike Sidon auf 2,5 zu 0,5, sein Gegner hatte sich zu passiv aufgebaut.

Weiterlesen …

Aufstieg der ersten Mannschaft perfekt

1 Kommentar
Dominik Freimuth 2018 gegen Fischbach

Mit einem weiteren Sieg machte Dominik Freimuth an Brett 2 den Aufstieg der Schachfreunde perfekt!

Am vorletzten Spieltag der Bezirksliga West konnten sich die Birkenfelder mit 5,5 zu 2,5 gegen den SV Fischbach durchsetzen. Sehr schnell konnten Peter Lozar und Ernst Michael Porcher die Birkenfelder mit 2 zu 0 in Führung bringen. Dabei konnte Porcher seinen Gegner mit einem auf h7 einschlagenden und Mattambitionen ankündigenden Läufer zügig zur Aufgabe zwingen. Da auch Mike Sidon an Brett 1 schnell einen Turm gewann und Marcus Wiesen in ausgeglichener Stellung Remis spielte, war der Gesamtsieg schon nach kurzer Zeit nur noch Formsache. Dieser wurde dann schnell durch einen beeindruckenden Königsangriff von Dominik Freimuth an Brett 2 besiegelt.

Weiterlesen …