Archiv-Seite 2

Turnier am Umweltcampus in Zusammenarbeit mit den Schachfreunden Birkenfeld

  Kommentieren

Die Zusammenarbeit zwischen dem Umwelt-Campus Birkenfeld und den Schachfreunden führt zu einem weiteren Highlight. Bereits 2016 richteten wir gemeinsam im wunderschönen Kommunikationsgebäude des Campus ein Schnellturnier im Rahmen der Initiative „Welcome Refugees“ aus, an dem 26 Schachspieler teilnahmen. Nachdem wir 2017 an gleicher Stelle anlässlich unseres 30jährigen Vereinsjubiläums ein Partnersimultan mit IM Nikolas und WGM Melanie Lubbe durchführen durften, wird es in Kürze erneut ein Schnellturnier geben. Organisator ist wie 2016 Mahmoud Dawabsha, der auch die Voranmeldungen unter Welcome@umwelt-campus.de oder per WhatsApp unter 0177 8913435 entgegennimmt.

 

Drei Titel für Birkenfeld bei der Bezirksjugendmeisterschaft

geschlossen

Die Teilnehmer der U10/U12 mit unseren Startern Clara, Leon, Patrick und Felix.

Déjà-vu bei der Bezirksjugendmeisterschaft: 2018 heimste unser Verein bei diesem Turnier, das traditionell vom SC Ramstein-Miesenbach vorbildlich ausgerichtet wird, zwei Titel durch Emil Bleisinger und Elias Cullmann ein. Vor wenigen Tagen fand die Meisterschaft erneut statt und die Sieger heißen erneut Emil und Elias. Erfreulicherweise kam sogar noch ein dritter Erfolg hinzu, so dass die Schachfreunde Birkenfeld in drei der fünf Altersklassen den Titelträger stellen.

Weiterlesen …

Kantersieg bei Ramstein-Miesenbach II

geschlossen

Im Mittelspiel hatte Herbert Bastian an Brett 1 zuviel Druck auf der Königsseite entfacht, der Gegner musste eine Figur geben, den Sieg ließ sich Herbert im dann beginnenden Endspiel nicht mehr nehmen. Wir führten 1 zu 0 an einem denkwürdigen Sonntag, an dem am Ende alle Spiele gewonnen werden sollten. Wann? Am Sonntag, den 22.09. Wo? Beim SC Ramstein-Miesenbach II.

An dieser Stelle bleibt aber hinzuzufügen, dass der Gegner stark ersatzgeschwächt antrat und in vielen Partien einen großen Kampf ablieferte. Rudolf Meier erhöhte auf 2 zu 0. Der Senior sah sich im Turmendspiel mit zwei gefährlichen Zentrumsbauern seines Gegenüber konfrontiert, sein eigener Freibauer auf der c-Linie war aber zu schnell und konnte von seinem Kontrahenten nicht mehr aufgehalten werden. Ernst Michael Porcher belagerte schon früh mit schwarz den Königsflügel seines Gegners, im sich fortentwickelnden Königsangriff, in welchem der weiße König in die Brettmitte gewzungen wurde, ging sein Gegner schnell unter. Michael Hippenstiel konnte in der Eröffnung einen Bauern gewinnen, diesen Verlust konnte sein Widersacher nicht mehr kompensieren, wir führten nun 4 zu 0. An Brett 4 schaffte es der jugendliche Gegner von Maximilian Klein, das Spiel lange Zeit ausgeglichen zu gestalten. In einem remislich aussehenden Turmendspiel setzte sich dann aber doch die Routine von Maxi durch, dazu reichte ihm eine kleine Ungenauigkeit seines Gegners aus. Auch Mario Ziegler sah sich einer ernormen Widerstandskraft seines dwzschwächeren Gegners ausgesetzt, letzterer hatte in einem remislichen Endspiel eigentlich die bessere Leichtfigur, Mario schaffte es mit seinem König aber, hinter die feindlichen Linien zu gelangen, wonach der Beutezug seines Monarchen nicht mehr aufzuhalten war. Mit einem Bauernvorstoß im ausgehenden Mittelspiel schaffte es Mike Sidon, die Partie zu seinen Gunsten zu entscheiden. Der sehr umsichtig spielende Ramsteiner konnte die durch den Bauernvorstoß entstehenden taktischen Probleme nicht mehr lösen. Nach langem Kampf schafft es auch Niklas an Brett 3, seinen Gegner niederzuringen. Durch einen taktischen Trick gelang es dem Birkenfelder plötzlich, einen seiner Bauern unaufhaltsam in Bewegung zu setzen. Das war dann auch das 8 zu 0. Jedenfalls, wir freuen uns über einen gelungen Saisonauftakt, nach zwei Spielen nehmen wir erst einmal Platz 1 in der Tabelle ein.

Gelungener Saisonauftakt für Birkenfeld I

geschlossen

Die Spitzenbretter im Wettkampf Eisenberg-Birkenfeld: Links Herbert Bastian, rechts Ernst Michael Porcher

Zum Saisonauftakt mussten wir bei der TSG Eisenberg antreten, die, das wussten wir aus Erfahrung, nicht einfach zu schlagen sein würden. Da die Eisenberger aber ohne ihren DWZstärksten Spieler antraten, lag die Favoritenbürde bei uns. Einen überraschend schnellen Sieg erreichte Micha Porcher an Brett 1. Schon nach wenigen Zügen gab der Birkenfelder einen Bauern, konnte dadurch aber die Entwicklung seines Gegenübers hemmen und bald den entscheidenden Fehler seines Gegenübers provozieren. Bald danach erhöhte Emil Bleisinger an Brett 8. Schon früh gewann er einen Bauern und baute seinen Vorteil immer weiter aus, bis er im Endspiel sogar eine ganze Figur mehr hatte. Erfreulich auch der erste Einsatz unseres Neuzugangs Herbert Bastian. Zu Beginn des Mittelspiels konnte er einen Bauern gewinnen, den der Gegner durch einen taktischen Schlag im Mittelspiel zwar plötzlich wieder gewann, in den dann entstehenden Wirren fand sich Herbert dann aber besser zurecht. Zwischenstand: 3 zu 0 für uns. Niklas Leyendecker an Brett 3 hatte zwar die bessere Leichtfigur als sein Gegner, ein Springer gegen den sogenannten schlechten Läufer, aufgrund der guten Verteidigung seines Gegners konnte er aber nicht mehr als ein Remis erzielen. Den entscheidenden Punkt zum Sieg holte dann Maximilian Klein an Brett 4: Zwar herrschte auf dem Brett fast Gleichgewicht, dennoch konnte Maxi mit dem thematischen Vorstoß a5-a4 eine Disbalance herstellen, die ihm letztlich den vollen Punktgewinn bescherte. Rudolf Meier verlor kurz danach seine Partie, obwohl er im Mittelspiel noch drückend überlegen stand. Seine weißen Figuren schienen den schwarzen Königsflügel schon siegbringend zu belagern, ehe dem Senior ein spielentscheidender Fehler unterlief. In den letzten beiden Spielen steuerten Mario Ziegler und Mike Sidon zwei weitere volle Punkte bei. Mario ging in ein klar gewonnenes Turmendspiel, weil er aufgrund einer Taktik im ausgehenden Mittelspiel, Einschlag auf c3 kombiniert mit der gegnerischen Grundlinienschwäche, ein Bauernplus herstellen konnte. Mike Sidon konnte schließlich nach fünf Stunden Spielzeit ein materiell gleiches Springer/Bauer-Endspiel zum Sieg führen. Ein schöner Auftakt unserer ersten Mannschaft, der uns darauf hoffen lässt, um die ersten Plätze in der Liga mitzuspielen.

Christopher Samson neuer Materialwart

geschlossen

Nachdem das Amt des Ma­te­ri­al­warts seit einiger Zeit vakant war, hat sich erfreulicherweise nun Christopher Samson bereiterklärt, diese Aufgabe zu übernehmen und im Vorstand mitzuarbeiten.

Zur Person: Christopher, 26 Jahre jung, von Beruf Einzelhandelskaufmann, ist seit zwei Jahren Mitglied unseres Vereins. Seit diesem Jahr engagiert er sich zunehmend in verschiedenen Bereichen, so bei der Durchführung des Schachkongresses 2019 und als Mannschaftsführer der 8. Mannschaft. Neben der Organisation des Materials und der Speisen und Getränke für den Schachraum administriert er auch unseren Instagram-Account .

Wir danken Christopher herzlich für sein Engagement und wünschen ihm viel Spaß bei der Arbeit im Vorstand unseres Vereins!

Sportlerehrung 2019

geschlossen

Alljährlich ehrt das Kuratorium für Sporttalentförderung im Kreis Birkenfeld bei seiner Jahresversammlung erfolgreiche Nachwuchssportler aus verschiedenen Diszipinen. Bei der letzten Veranstaltung Anfang Juni waren auch wieder etliche unserer Talente dabei. Da die Erfolge auf Rheinland-Pfalz-Ebene und darüber nicht bei dieser Ehrung, sondern der Wahl zum Sportler des Jahres ausgezeichnet werden, die im Februar 2020 stattfinden wird, wurden diesmal „nur“ Erfolge bis zur Pfalzmeisterschaft berücksichtigt. Bei der Veranstaltung in der Stadenhalle in Tiefenstein fehlten folglich Niklas Leyendecker (2. Platz Rheinland-Pfalzmeisterschaft U16), Katharina Bohrer (2. Platz Rheinland-Pfalzmeisterschaft U16w) sowie die erfolgreiche U16-Mannschaft, die sich vor Kurzem die Vizemeisterschaft ihrer Altersklasse sichern konnte (Niklas Leyendecker, Emil Bleisinger, Marius Lang, Jonas Wollscheid). Alle diese Sportler werden im Februar 2020 geehrt werden.

Weiterlesen …