„Alle Turmendspiele enden remis!“(GM Siegbert Tarrasch); oder vielleicht doch nicht?

1 Kommentar

Turmendspiel2[1]Turmendspiele sind für viele Schachspieler nicht gerade das einfachste und angenehmste. Deshalb hatte sich Dr. Mario Ziegler, auf Wunsch unseres Vereins, dazu bereit erklärt eine Trainingseinheit zu diesem Thema durchzuführen. Das Ziel war es, das Turmendspielrepertoire unseres Vereins zu stärken und zu erweitern, um in richtigen Mannschaftsspielen oder bei Einzelturnieren, in solchen Fällen, die richtigen Züge zu machen. Am Freitag, dem 13.11.2015, war es dann soweit. Das Training wurde sehr gut von unseren Vereinsmitgliedern besucht. Sowohl von den älteren, als auch von den jüngeren Spielern unseres Vereins.

Weiterlesen …

Spannender Kampf bis zum Schluss!

1 Kommentar
Jürgen Geiß

Nach dem Remis von Jürgen Geiß, nahmen die Schachfreunde Fahrt auf.

Am 21. Dezember 2014 traf die zweite Mannschaft der Schachfreunde Birkenfeld auf die zweite Mannschaft des SC Weilerbach. Schon vorher war klar, dass dies ein schwieriger Kampf für die Birkenfelder wird, da Weilerbach auf Platz drei, und damit sechs Plätze vor den Birkenfeldern, in der Tabelle stand. Was dann noch erschwerend dazukam war, dass den Schachfreunden mit Gerhard Hänsel und Berthold Bohn, wieder zwei starke Stammspieler fehlten. Somit mussten zwei Ersatzleute her: Jürgen Geiß und Sabine Ziegler. Da nun alle Bretter besetzt waren, konnte das Spiel beginnen. Alle Birkenfelder kamen gut in ihre Partien.

Weiterlesen …

Jugendvereinsmeisterschaft 2014/2015

2 Kommentare

Hallo liebe junge und /oder (relativ) neue Schachfreunde.

Da die „normale“  Vereinsmeisterschaft überwiegend von schon etwas älteren und erfahreneren Schachspielern bestritten wird, dachte ich an eine erneute „Jugend“-Vereinsmeisterschaft. Dort könnt ihr dann euren „eigenen“ Vereinsmeister ausmachen. Wie in der Anrede schon formuliert spreche ich dabei nicht nur die Kinder und Jugendlichen an, sondern auch allgemein die (relativ) neuen Schachfreunde, welche Interesse an dieser Vereinsmeisterschaft haben.

Weiterlesen …

Ernte-Dank-Blitz in Nonnweiler

5 Kommentare

Am 10. September lud wieder einmal das Schach-Café Nonnweiler zum Ernte-Dank-Blitzschach-Turnier ein. Fünf Schachfreunde machten sich diesmal auf den Weg nach Nonnweiler um dort am diesjährigen Blitz-Turnier, mit einer Bedenkzeit von zehn Minuten, teilzunehmen. Dabei, mit einem kleinen Geschenk des Vorsitzenden der Schachfreunde Birkenfeld, Kurt Geibel, als zusätzlicher Preis zur Siegerehrung, im Gepäck. Diese fünf Schachfreunde waren: Mario Jacobs, Daniel Jacobs, Michael Hippenstiel, Verena Jacobs und Sabine Ziegler, die mit ihrem Mann, Dr. Mario Ziegler vom SC Turm Illingen, anreiste.

Weiterlesen …

Ein spannender Krimi zum Auftakt

4 Kommentare
Michael Hippenstiel

Mannschaftsführer Michael Hippenstiel verlor die Dame, gewann aber die Partie!

Am 7. September begann nun auch für die zweite Mannschaft der Schachfreunde Birkenfeld die neue Saison. Die erste Mannschaft, die es zu bezwingen galt, war die erste Mannschaft des SC Königsland-Wolfstein. Es sollte ein holpriger Start für die Birkenfelder werden.

Schon vorher meldeten sich zwei Stammspieler für diesen Spieltag ab, wodurch zwei Ersatzleute einspringen mussten. Für die fehlenden Spieler, Gerhard Hänsel und Tobias Schwabe, spielten nun der Routinier Albert Budewitz und eine der neuen Jungzugänge der Schachfreunde Birkenfeld, Katharina Bohrer, welche schon letzte Woche ein sehr starkes Spiel absolvierte. Die meisten Spieler, so auch die gegnerischen, kamen relativ spät zum Spiel. Doch einer fehlte immer noch, nämlich Walter Schultheiß, welcher vergessen hatte, sich abzumelden. Doch zum Glück der Birkenfelder Zweiten, traten auch die Gegner nur mit sieben Mann an.

Weiterlesen …

Starke Aufholjagd der Schachfreunde!

6 Kommentare

Peter Lozar

Peter Lozar leitete die Aufholjagd mit seinem Sieg ein.

Am 19. Januar 2014 traf die zweite Mannschaft der Schachfreunde Birkenfeld auf die dritte Mannschaft des SC Weilerbach. Dieses Spiel verhieß recht spannend zu werden, da beide Mannschaften ungefähr gleich stark sind.

Nach einer kurzen Begrüßung seitens des Mannschaftsführers der Schachfreunde Birkenfeld ging es auch schon gleich in die Vollen. Alle kamen gut in ihre Partien, sodass keiner der Schachfreunde schon in der Eröffnung in Not kam. Auch nach einer Stunde konnte man noch keinerlei Vorteil oder Nachteil auf den Brettern erkennen. Dann aber remisierte Tobias Schwabe an Brett 1, nachdem beide fast alle Figuren abtauschten und es ein totgefahrenes Spiel daraus wurde. Es verging eine Weile bis sich das nächste Spiel entschied.

Weiterlesen …