Archiv für die Kategorie 'Turniere'

Internationales Turnier am Umwelt-Campus ein voller Erfolg

1 Kommentar
welcome-refugees-ucb-siegerfoto

Verena Jacobs, Mario Ziegler, Rudolf Meier,Mahmoud Dawabsha, Mahmoud Al Daas, Mahmoud Alhais und Gisela Sparmann.

Das Schnellschachturnier am Umwelt-Campus, im Rahmen der UCB-Initiative „Welcome Refugees“, war ein rundum gelungenes Event. Auf Einladung von Mahmoud Dawabsha und seinem Team, nahmen 26 SpielerInnen am ersten Schachturnier am Umwelt-Campus teil! Das Teilnehmerfeld setzte sich ungefähr zu je einem Drittel aus Studierenden & Mitarbeitern des Umwelt-Campus, aus Flüchtlingen und aus Birkenfelder Vereinsspielern zusammen. Am Ende setzten sich (größtenteils) die Favoriten durch, doch gewonnen hatten bei diesem interessanten Turnier am Ende alle.

Weiterlesen …

Schnellschachturnier am Umwelt-Campus

geschlossen

2016-11-02-schnellschach-umwelt-campusIm Rahmen der UCB-Initiative (Umwelt-Campus Birkenfeld) „Welcome Refugees“ (Willkommen Flüchtlinge) lädt der UCB zu einem Schnellschachturnier am Mittwoch 2. November 2016 ein! Beginn ist um 16:00 Uhr auf dem Umwelt-Campus (KG 9938) – das Turnier dauert drei Stunden und ist gegen 19:00 Uhr zu Ende. Für die drei Erstplatzierten gibt es Preise.

Voranmeldungen bitte an Herrn Mahmoud Dawabsha ( s14a75(at)umwelt-campus(punkt)de oder 0177-8913435 ) richten.

Neben dem Veranstalter, der UCB-Initiative „Welcome Refugees“, wird das Turnier unterstützt von den Freunden der Hochschule e. V., der Kreissparkasse Birkenfeld, den Schachfreunden Birkenfeld e. V. und dem AStA des Umwelt-Campus. Imbiss und Getränke werden am Spielort angeboten.

Hannover

2 Kommentare
dlm-2016_mannschaftsfoto-rlp

Die Mannschaft von Rheinland-Pfalz mit den Trainern.

Die Mannschaft aus Rheinland-Pfalz hat bei der Deutschen Ländermeisterschaft in Hannover einen starken dritten Platz belegt. Mit in dieser Mannschaft spielte auch Katharina Bohrer, die einen Bericht über das Turnier für unsere Homepage verfasst hat.

Vom 30. September bis zum 5. Oktober war ich mit der Auswahlmannschaft von Rheinland-Pfalz und meiner Mutter bei der deutschen Ländermeisterschaft in Hannover. Am 30.9. war Anreisetag. Am nächsten Tag ging dann endlich um 8.00 Uhr die erste Runde los. Wir gewannen diese 8:0 gegen die Spielgemeinschaft „Bremen & Friends“. Somit war ein guter Anfang gemacht und der Nachmittag war frei. Mit der ganzen Mannschaft gingen wir zum Bowlen. Danach war noch Zeit das Oktoberfest in der Nähe zu besuchen. Dieses war sehr groß und es gab viel zu sehen. Da ich meine Partie gewonnen hatte, hatte ich für den Rest des Tages viel Glück und konnte mir bei einem Greifarmspiel nach ein paar Fehlversuchen doch noch einen ca. 65 cm großen Teddybären „angeln“. Gegen Abend gingen wir dann zurück in die Jugendherberge, in der wir untergebracht waren.

Weiterlesen …

Ländermeisterschaft startet am Samstag

geschlossen
Vincent Keymer (links) und Johannes Carow in ihrer Partie bei der Deutschen Einzelmeisterschaft 2015 in Saarbrücken

Vincent Keymer (links) und Johannes Carow in ihrer Partie bei der Deutschen Einzelmeisterschaft 2015 in Saarbrücken

Ab dem kommenden Samstag (1. Oktober 2016) treffen in Hannover die Auswahlmannschaften der Bundesländer aufeinander. An acht Brettern vertreten jeweils fünf Jungen und drei Mädchen in den Altersklassen U20, U20w, U18, U16, U16w, U14, U12 und U12w ihren Verband. Titelverteidiger ist Bayern, das auch dieses Jahr wieder zu den Favoriten zählt.
Doch auch die Mannschaft aus Rheinland-Pfalz – 2015 immerhin Dritter – möchte ein gewichtiges Wort im Titelkampf mitreden. Dazu wurden einige der herausragenden Nachwuchsspieler unseres Bundeslandes nominiert. Brett 1 besetzt der FIDE-Meister Johannes Carow (DWZ 2403), Spitzenspieler des langjährigen Oberligisten Sfr. Heidesheim. An Brett 2 ist das wohl größte deutsche Nachwuchstalent überhaupt gemeldet, der erst elfjährige Vincent Keymer (DWZ 2329, SK Gau-Algesheim). Mit Julius Muckle (DWZ 2139, SK Ludwigshafen) und Pascal Karsay (DWZ 2034, Vorw. Orient Mainz) folgen zwei weitere Spieler aus den Rheinland-Pfalz-Ligen. Am Brett U12 ist David Musiolik (DWZ 1935) gemeldet, der kürzlich zum SC Ramstein-Miesenbach wechselte. An den Mädchenbrettern treten die frisch gebackene rheinland-pfälzische Schnellschachmeisterin Estelle Morio (DWZ 1805, SK Landau) und Theresa Reitz (DWZ 1773, VfR-SC Koblenz) an.

Weiterlesen …

Dreimal erster, zweimal zweiter – Birkenfelder Jugend hamstert Titel bei der Bezirksmeisterschaft

geschlossen
Die Teilnehmer U10 und U12

Die Teilnehmer U10 und U12

„Davon können sich andere Vereine eine Scheibe abschneiden!“ Mit diesen Worten beendete der Spielleiter des Bezirks VI, Hans-Günter Jung, die Siegerehrung der diesjährigen Jugend-Bezirksmeisterschaft in Ramstein-Miesenbach, und meinte damit die Anzahl der Birkenfelder Teilnehmer. Mit elf Spielern stellte unser Verein die Hälfte der 21 Teilnehmer, besonders in den Klassen U10 und U12 war die Birkenfelder „Übermacht“ riesig. Bei so einer Menge an Spielern ist klar, dass nicht alle Träume unserer Nachwuchsstars in Erfüllung gingen, aber alle haben gut gespielt und niemand ging mit weniger als zwei Punkten nach Hause. Hier der Überblick über die Spielklassen:

Weiterlesen …

Mitteldeutsche Meisterschaft

geschlossen
Mitteldeutsche Meisterschaft Mädchen U14. Konz (links im Bild) im Wettkampf gegen Riegelsberg

Konz (links im Bild: Sophie Biermann) im Wettkampf gegen Riegelsberg (Foto: SV 1926 Riegelsberg)

Für die Mannschaft der SF Konz-Karthaus lief es bei der diesjährigen Mitteldeutschen Meisterschaft in der Klasse U14 Mädchen unglücklich. Mit 4:6 Punkten war man punktgleich mit dem Tabellendritten, aber in der unglaublich engen Schlusstabelle wegen der minimal schlechteren Brettpunkte nur Sechster – schade, da nur die ersten vier auf die deutsche Meisterschaft fahren.

Was das alles mit Birkenfeld zu tun hat? Bei den Mädchenmannschaften dürfen Gastspielerinnen eingesetzt werden, so dass neben den Konzer Spielerinnen Sophie Biermann, Tabea Schilz und Luna Schilz auch Katharina Bohrer die Konzer Farben vertrat – und wie! Mit 4,5 Punkten aus 5 Partien war sie mit großem Abstand nicht nur die beste Spielerin ihrer Mannschaft, sondern auch die beste Spielerin des gesamten Turniers am zweiten Brett mit einer Turnierleistung von 1640 (!). Lohn der Mühe ist ein Rekord-DWZ-Gewinn von 161 Punkten.

Weiterlesen …