Archiv für die Kategorie 'Turniere'

Eineinhalb Titel für Birkenfeld – Schnellschach- und Blitz-Meisterschaft der Frauen 2018

geschlossen

Die Teilnehmerinnen der Rheinland-Pfalz-Meisterschaft 2018 im Schnellschach.

Der 11. August 2018 stellt ein historisches Datum in der Vereinsgeschichte der Schachfreunde Birkenfeld dar. Zum ersten Mal gelingt einem Mitglied unseres Vereins ein Sieg bei einer Rheinland-Pfalz-Meisterschaft! Nicht ein Erfolg einer Mannschaft in einer der unteren Klassen, nicht ein Titel im Jugendbereich, sondern ein richtiger, echter Titel auf Landesebene.

Zum Schnellschachturnier fanden 7 Spielerinnen den Weg in die Alte Schule nach Birkenfeld. Die Problematik der geringen Teilnehmerzahl bei Frauenturnieren habe ich schon in anderen Berichten angesprochen; ganz offensichtlich hält sich das Interesse der rheinland-pfälzischen Spielerinnen sehr in Grenzen, selbst wenn es um Landestitel und die Qualifikation für deutsche Meisterschaften geht. Unser Verein stellte mit Katharina Bohrer, Sabine Ziegler, Svenja Mayer und Tamana Amanzada mehr als die Hälfte der Spielerinnen – immerhin, bei uns sind die Frauen motiviert! Als Favoritinnen traten aber Titelverteidigerin Lena Mader (DWZ 1712, SC Ramstein-Miesenbach, seit dieser Saison auch als Gastspielerin in unserer ersten Mannschaft aktiv) und Monika Braje (DWZ 1786, SG PST-Trier / Bernkastel-Kues) an. Die weiteste Anreise hatte die jüngste Spielerin: Die erst 10jährige Carisa Kong (SC Jünkerath) spielte ihr erster Turnier gegen Erwachsene und hielt großartig mit. Auch wenn es diesmal noch keine Punkte für sie gab, konnte man ihr großes Talent erkennen.

Weiterlesen …

Mannschaftspokal

geschlossen

Berichterstatter Mike Sidon in seiner spannenden Partie gegen Ansgar Barthel.

Trotz einer sehr starken Leistung kam die erste Mannschaft im Pokal nicht über die erste Runde hinaus. In der aus vier Spielern bestehenden Mannschaft bot Mike Sidon am ersten Brett als erster Remis an, worauf sich sein Gegner eine Stunde Zeit nahm, um über das Angebot nachzudenken. Da die von diesem berechneten taktischen Abwicklungen nicht erfolgversprechend schienen (und auch nicht gewesen wären), musste er annehmen. Kurze Zeit später erzielte auch Niklas an Brett 2 ein Remis. In einer ausgeglichenen Stellung besaß Niklas zwar das Bauernzentrum, musste aber jederzeit mit Gegenspiel des Gegners rechnen. An Brett 3 stemmte sich Ernst Michael lange vergeblich gegen die Niederlage, die durch einen Bauernverlust im Mittelspiel eingeleitet wurde. Auf eine Pattfalle Ernst Michaels gegen Ende der Partie reagierte der Gast aus Pirmasens sehr umsichtig: Er wandelte seinen Bauern nicht in eine Dame, sondern in einen Turm um.

Weiterlesen …

Frauen-Ländermeisterschaft 2018

geschlossen

An Platz 12 gesetzt, an dreizehnte gelandet – als negative Überraschung kann man das Abschneiden der rheinland-pfälzischen Frauen bei der Ländermeisterschaft im hessischen Braunfels nicht bezeichnen. Auch die letztlich erzielten 2:8 Mannschaftspunkte sind fast schon als „normal“ zu bezeichnen. Die Konkurrenz war gewohnt stark, auch wenn diesmal keine „Übermannschaft“ das Feld dominierte. Zudem fehlten bei unserer Mannschaft aus verschiedenen Gründen etliche starke Spielerinnen, die in den letzten Jahren in Braunfels für Rheinland-Pfalz aufgelaufen waren. Und so spielte unsere Auswahl letztlich mit Julia Krasnopeyeva (TSV Schott Mainz, DWZ 1844), Monika Braje (SG PST-Trier/Bernkastel-Kues, 1820), Estelle Morio (SK Landau, 1810), Lena Mader (SC Ramstein-Miesenbach, 1741), Lena Kalina (SC Landskrone, 1619), Cornelia Lerch (SC Landskrone, 1654), Dr. Sanja Perovic-Ottstadt (SC Landskrone, 1453), Sabine Ziegler (SF Birkenfeld, 1308) und Beate Troeger (Vorw. Orient Mainz, 1298) – den Nummern 19, 21, 22, 27, 34, 40, 81, 112 und 114 der rheinland-pfälzischen Frauenrangliste.

Weiterlesen …

Überraschungscoup in Kastellaun

geschlossen

An Platz 8 gesetzt, am Ende Dritte: So die Bilanz unserer U12-Mannschaft bei der diesjährigen rheinland-pfälzischen Jugend-Mannschaftsmeisterschaft in Kastellaun. In der Besetzung Elias Cullmann, Patrick Ehrlich, Lysander Grimm und Ryan Hanson mussten unsere Jungs nur der SG Trier und Turm Lahnstein den Vortritt lassen. Nach einem Auftaktsieg gegen die U14w-Mannschaft von Post Trier, einem starken Unentschieden gegen den SC Bann sowie zwei Niederlagen gegen SK Gau-Algesheim und Turm Lahnstein verhalf ein toller Endspurt mit hohen Siegen gegen Dillendorf-Liederbach (3,5:0,5), SF Mainz (4:0) und Post Trier (4:0) zum unerwarteten Sprung aufs Siegerpodest. Das beste Einzelergebnis unserer Mannschaft erzielte Ryan mit 6 Punkten an Brett 4.

Ergebnisse auf der Seite der Schachjugend Rheinland-Pfalz

Niklas erneut Pfalzmeister nach turbulenter Schlussrunde

geschlossen
PJEM 2018 U14

Alle Teilnehmer der U14. Foto: Klaus-Peter Thronicke

Sieben Jugendspieler unseres Vereins nahmen an der diesjährigen Pfalzmeisterschaft der Altersklassen U12-U18 in Bad Dürkheim (2.-6. Januar) teil. Fünf Tage lang ging es im Jugendhaus St. Christophorus um Punkte, Pokale und Titel und nicht zuletzt auch um die Qualifikation für die Rheinland-Pfalz-Meisterschaft im April.

In der Altersklasse U18 hatte es Arvid Kammann als Vorletzter der Setzliste naturgemäß schwer. Er besiegte den hinter ihm gesetzten Harutyan Mkrtchyan (Pirmasens) und zeigte sich in etlichen anderen Partien als ebenbürtiger Gegner. Dass am Ende keine weiteren Punkte heraussprangen, tat seiner guten Stimmung keinen Abbruch. Für Arvid war das Turnier eine wichtige Erfahrung, die ihn in seiner schachlichen Entwicklung deutlich weiterbringen wird.

Weiterlesen …

Jugend-Bezirksmeisterschaft mit zwei Titeln für Birkenfeld

geschlossen

Tandem vor der Siegerehrung mit Jannis, Simon, Emil, Lysander und Ryan

Mit neun Spielern war unser Verein bei der diesjährigen Jugend-Bezirksmeisterschaft (BJEM) in Ramstein-Miesenbach vertreten, wie immer vorbildlich organisiert von Gabi und Bernd Lang. Neben Titeln, Pokalen und Urkunden ging es dabei auch um die Teilnahme an der Pfalzmeisterschaft im Januar, für die Niklas Leyendecker und Katharina Bohrer als Titelverteidiger bereits qualifiziert sind. Bei der großen Anzahl unserer Jugendspieler waren „Vereinsduelle“ unvermeidlich.

Weiterlesen …