Dritte Mannschaft bleibt dran

geschlossen
Sabine Ziegler 2016

Sabine Ziegler holte den vollen Punkt zum 4:1.

Beim letzten Heimspiel des Jahres erzielte die 3. Mannschaft der Schachfreunde Birkenfeld einen 5,2:2,5-Sieg gegen Niedermohr III. Die Gäste aus Niedermohr mussten kurzfristig drei Ausfälle verkraften, so dass die Dritte – durch drei kampflose Siege von Katharina Bohrer, Niklas Leyendecker und Daniel Schmitt – mit 3:0 in Führung ging, noch ehe eine Figur gezogen wurde.

Das sah also nach einer leicht lösbaren Aufgabe aus – doch solch ein Vorsprung kann auch eine kleine Bürde sein, hat doch letztlich jeder Spieler im Hinterkopf, dass der Mannschaftskampf bereits so gut wie gewonnen ist. Und so begannen die Schachfreunde auch recht nervös. Jürgen Geiß erspielte sich an Brett 4 zwar eine überlegene Position, doch er ließ in seinem Angriff einen Turm stehen und verlor seine Partie. An  Brett 1 hatte Marcus Wiesen einen Mehrbauern, während Michael Porcher an Brett 5 einen Bauern hinten lag. Die Partien an Brett 2 und 3 waren noch ausgeglichen.

Walter Schultheiß 2016

Mit seinem Remis sicherte Walter Schultheiß den Mannschaftssieg.

Es war einmal mehr Sabine Ziegler, die (an Brett 3) ihre Partie frühzeitig entscheiden konnte und den vollen Punkt für die Birkenfelder einfuhr. In der Pirc-Verteidigung gewann sie mit einem Vorstoß im Zentrum erst einen Offizier und schließlich immer mehr Material und damit die Partie. Marcus Wiesen gewann in der Zwischenzeit auch einen Offizier (dafür gab er den Mehrbauern zurück) und Walter Schultheiß bot seinem Gegner in ausgeglichener Stellung ein Remis an.

Diesem Remis konnte sich sein Gegner an Brett 2 nicht mehr lange entziehen und so sorgte der Routinier mit seinem Remis nach seiner Rückkehr direkt für den Mannschaftssieg! Mit dem sicheren Sieg in den Händen legte auch Mannschaftsführer Marcus Wiesen nach und brachte seine Partie sicher nach Hause zum 5,5:1,5. In der letzten Partie gewann Michael Porcher den Bauern wieder zurück, musste dafür allerdings ein kompliziertes Turmendspiel in Kauf nehmen. In diesem behielt seine junge Gegnerin den Überblick und führte die Partie zum Sieg und 5,5:2,5 Endstand.

Damit geht die 3. Mannschaft als Tabellenerster in die Weihnachtspause und hat die Schlüssel zur Meisterschaft (genau wie die 1. und 2. Mannschaft!) nach wie vor selbst in der Hand. Als nächstes müssen die Schachfreunde Ende Januar in Lauterecken gegen deren 3. Mannschaft ran. Danach folgt am 12. Februar 2017 das vielleicht entscheidende Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus Ohmbach, die nur einen Punkt hinter Birkenfeld liegen.

 

Zurzeit keine Kommentare möglich.