Auftaktsieg für 3. Mannschaft

geschlossen
Albert Budewitz

Albert Budewitz brachte die Schachfreunde schnell mit 1:0 in Führung.

Am vergangenen Wochenende begann auch für die 3. Mannschaft die neue Saison in der Kreisliga des Bezirk VI im Pfälzischen Schachbund. Mit der neu formierten Mannschaft (vier Spieler der letztjährigen 2. Mannschaft gehen nun in der Dritten auf Punktejagd) wollen die Schachfreunde in dieser Saison vorne angreifen und der erste Gegner – die 4. Mannschaft des SC Ramstein-Miesenbach sollte ein erster ernstzunehmender Prüfstein sein.

Am 8. Brett konnte einer der vorjährigen „Bezirksklässler“, Albert Budewitz, die Schachfreunde schnell mit 1:0 in Führung bringen. Sabine Ziegler (an Brett 3 gegen einen ungewöhnlich aggressiv spielenden Gegner) und Daniel Schmitt (an Brett 7 gegen den gegnerischen Mannschaftsführer) mussten sich ihren Gegnern zum zwischenzeitlichen 1:2 geschlagen geben.

Niklas Leyendecker und Michael Porcher.

Niklas Leyendecker und Michael Porcher.

Trotz des Rückstandes nahm Michael Porcher an Brett 6 in guter Stellung ein Remis gegen seinen Gegner an, da er seine verbliebenen Mitspieler allesamt in stärkerer Position wähnte. Und er behielt Recht! An Brett 2 remisierte Walter Schultheiß gegen einen der sehr guten Nachwuchsspieler des SC Ramstein-Miesenbach und an Brett 5 gewann Niklas Leyendecker in souveräner Manier seine Partie zum 3:3 Ausgleich.

Dieser Sieg war der endgültige Ruf zur Aufholjagd, denn auch an den letzten beiden Brettern standen die Schachfreunde bereits besser: Jürgen Geiß (Brett 4) hatte einen Offizier mehr und einen starken Mattangriff und an Brett 1 war Marcus Wiesen mit einem Turm in die gegnerische Königsstellung eingedrungen. Dessen Gegner gab die Partie, nach scheinbarem Damenopfer mit Mattdrohung, schließlich auch auf, womit die Schachfreunde mit 4:3 führten.

Sabine Ziegler und Jürgen Geiß

Sabine Ziegler und Jürgen Geiß, der den Mannschaftssieg perfekt machte!

An Brett 4 hätte nun bereits ein Remis zum Mannschaftssieg gereicht, doch Jürgen Geiß konnte seine Partie mit der Drohung des nahenden Matts (statt „einfachem“ Damengewinn) sogar zum 5:3-Sieg führen.

Im nächsten Spiel tritt die Birkenfelder Dritte „auswärts“ bei der eigenen 4. Mannschaft an – die letzte Saison den Aufstieg in die Kreisliga schaffte.

Zurzeit keine Kommentare möglich.