Knappe Heimniederlage für die 3. Mannschaft

geschlossen
Anton Heckel

Geschickt sperrte Anton Heckel die Dame seines Gegners ein und gewann die Partie.

So richtig in Form war an diesem 4. Spieltag der Kreisliga gegen den SC Mackenbach nur Anton Heckel. Ging es für die Schachfreunde noch gut los – nach kurzer Zeit lag man durch den Sieg von Jürgen Geiß an Brett 5 mit 1:0 vorne, und Mannschaftsführer Kurt Geibel gewann an Brett 6 bereits zwei Bauern – so schwanden nach ca. einer Stunde die zarten Hoffnungen auf einen schnellen Mannschaftssieg.
Kurt Geibel hatte bei seinem Angriff einen Turm „stehen lassen“, den der Gegner mit Schach schlagen und so die Partie drehen und gewinnen konnte. Albert Budewitz musste in einem ursprünglich guten Damenendspiel, die Abwicklung in ein verlorenes Bauernendspiel hinnehmen und Jan Rauber (Brett 8) und Marcus Wiesen (Brett 1) kamen nicht über ein Remis hinaus. Da auch noch Lothar Scheer seine Partie an Brett 7 verlor, waren – beim Zwischenstand von 2:4 die beiden letzten Birkenfelder gefordert ihre Partien zu gewinnen, um noch ein Mannschaftsremis zu halten.

Doch da war dieses Mal die Vorarbeit nicht gut genug, Alfred Dockhorn hatte an Brett 3 nur ein Remis „in der Hand“, während Anton Heckel an Brett 4 bereits die Dame seines Gegners gewonnen hatte. Heckel baute diesen Vorteil dann Zug um Zug aus, bis sein Gegner schließlich aufgab. Alfred Dockhorn – mittlerweile in der deutlich schlechteren Position und ohne Siegchancen – nahm das Remisangebot seines Gegners an.

Nach insgesamt enttäuschend verlaufenem Mannschaftskampf, gewannen die Mackenbacher – klarer als es das Ergebnis hergibt – mit 4½ zu 3½ gegen die 3. Mannschaft der Schachfreunde Birkenfeld. Dank einem guten Saisonstart liegen die Birkenfelder immer noch auf Platz vier der Kreisliga und hoffen im nächsten Spiel in Weilerbach gegen den Tabellendritten die nächsten Punkte einzufahren.

Zurzeit keine Kommentare möglich.