Dritte Mannschaft verlässt Abstiegsplatz mit zweitem Saisonsieg

  Kommentieren
Dirk Müller in der am härtesten umkämpften Partie des Tages.
Dirk Müller in der am härtesten umkämpften Partie des Tages

Mit einem 6:2-Sieg in Kindsbach gegen die 1. Mannschaft des SC Hauptstuhl hat die 3. Mannschaft der Schachfreunde Birkenfeld die Abstiegsränge verlassen und gezeigt, dass sie dort eigentlich auch nichts zu suchen hat(te). Bei drei verbleibenden Spielen in den nächsten fünf Wochen, kann sich die „Dritte“ dann vielleicht noch selbst mit einem versöhnlichen Saisonende belohnen und einen der vorderen Plätze erreichen – so ist der 3. Platz nur zwei Punkte entfernt.

Am 4. Brett brachte Marcus Wiesen die Schachfreunde nach nicht mal einer Stunde mit 1:0 in Führung. Sein Gegner bildete zwar ein gefährliches Freibauernpaar, doch der eigene d-Bauer war schneller, drohte sich in eine Dame zu verwandeln und sein Gegner gab nach längerem Überlegen auf. An Brett 7 legte der aktuelle Pfalzmeister der U14, Milan Schneble, dann zum 2:0 nach. Eine überlegen geführte Partie, in der nichts anbrannte und Milan den vollen Punkt einfuhr.

Zum zwischenzeitlichen 3:1 trugen dann Arvid Kammann (Brett 3) und Katharina Bohrer (Brett 1) mit jeweils einem Remis gegen klar favorisierte Gegner bei. Beide erlaubten ihren Gegnern keinen nennenswerte Initiative, tauschten Material und nahmen in ruhigen ausgeglichenen Stellungen das Remis an.

Stephan Schoele gelang der schönste Sieg des Mannschaftskampfes
Stephan Schoele beim schönsten Sieg des Tages

Den klaren Mannschaftssieg verdankt die Dritte dann den Siegen von Stephan Schoele und Rüdiger Schneble an den Brettern 6 und 8. Schoele gelang dabei der schönste Sieg des Tages – und wohl der überraschendste. Nachdem er einen eigenen Turm „vergaß“ hatte er einen schönen Mattangriff auf dem Brett, der dann aber auch sitzen musste … und er saß! In kritischer Stellung fand er den richtigen Zug, der seinem Gegner nur noch schlechte Züge gab, worauf dieser die Partie aufgab. Rüdiger Schneble hatte derweil seine Stellung stetig verbessert und nach frühenn Bauerngewinn, mehr Material und schließlich die Partie gewonnen. 5:1 für Birkenfeld III.

Dirk Müller und Mazin Ibrahim (beide ebenfalls gegen favorisierte Gegner) trugen dann zum Endstand von 6:2 mit jeweils einem Remis bei. Müllers Partie war wohl am härtesten umkämpfte des Tages und der halbe Punkt fühlte sich fast wie ein Sieg gegen den starken Spieler an. Ibrahim knetete seine Stellung gegen die Zeitnot seines Gegners, es fand sich aber keine Gewinnstellung, woraufhin auch dieses Endspiel im remis endete.

In zwei Wochen (26. Juni 2022) geht es ab 10:00 Uhr im Heimspiel gegen Kohlbachtal I um weitere Punkte und eine möglichst gute Platzierung in der Bezirksklasse West.

  1. Kein Kommentar bisher