Milan mit Hohenstaufen-Gymnasium Sechster in Deutschland

geschlossen

Der Deutsche Schulteam-Cup ist eines der jüngsten Kinder der Deutschen Schachjugend. Da unter den Corona-bedingten Einschränkungen keine regulären deutschen Meisterschaften im Schulschach ausgetragen werden können, trafen sich im März in 8 Wertungsklassen die besten Schulmannschaften Deutschlands zum virtuellen Vergleich auf Lichess. Jedes Bundesland konnte pro Wertungsklasse zwei Mannschaften nominieren, hinzu kamen Freiplätze auf Antrag. In der Wertungsklasse III (Klassenstufen 5-8) kam auf diese Weise ein Feld von 26 Teams zusammen, die am 6.3. in 7 Runden à 15 Minuten ihre Meister ausspielten. Neben dem Otto-Schott-Gymnasium Mainz und dem Sebastian-Münster-Gymnasium Ingelheim wurde unser Bundesland durch das Hohenstaufen-Gymnasium Kaiserslautern vertreten, bei dem am Spitzenbrett unser Jugendspieler Milan Schneble auf Punktejagd ging. Mit 9:5 Punkten gelang Milan und seinen Mitstreitern Levent Klein, Deniz Klein und Jonas Arne ein beachtlicher 6. Platz. Milan erzielte 4 Punkte und damit das achtbeste Ergebnis am 1. Brett. Noch erfolgreicher schnitt am 2. Brett Levent Klein (SG Kaiserslautern 1905) ab, der mit überragenden 6,5 Punkten das beste Einzelergebnis an diesem Brett erspielte – gefolgt übrigens von einem weiteren Rheinland-Pfälzer, nämlich Oscar Vrancks (Sfr. Mainz) mit 6,0 Punkten.

Alle Ergebnisse können auf der Turnierseite eingesehen werden.

Zurzeit keine Kommentare möglich.