Unerbittliche Birkenfelder besiegen nervöse Lautereckener mit 5,5:2,5

6 Kommentare
Verena Jacobs

Verena Jacobs brachte die erste Mannschaft mit 1:0 in Führung.

Am dritten Spieltag der Bezirksliga West musste die erste Mannschaft beim Tabellenführer Lauterecken ran. Durch konzentriert gespielte Partien konnte der Angstgegner, der seit vielen Jahren nicht mehr geschlagen wurde, besiegt werden.

Die Spiele begannen sehr ausgeglichen und es konnte keine Mannschaft mit einem schnellen Sieg voran eilen. Nach über zwei Stunden war es dann soweit, Verena Jacobs die als Ersatz für Dominik Freimuth in die Mannschaft gerückt war, beherrschte mit ihrem schwarzen Läufer die schwarzen Felder und somit das Spiel. Sie konnte ein sauber geführtes Spiel in den ersten Sieg umwandeln. Mannschaftsführer Ernst Michael Porcher bot darauf hin seinem scheinbar übermächtigen Gegner ein Unentschieden an, womit dieser nicht einverstanden war. Wenige Züge später war auch dieses Spiel aus, durch einen Fehler seines Gegners konnte auch der Mannschaftsführer punkten. Kurz darauf konnte auch Mario Jacobs mit einer solide gespielten Partie einen weiteren wichtigen Sieg einfahren.

Uwe Kendzior an Brett 2 gewann ebenfalls, nachdem er seine Gegnerin mit einer schönen Mattkombination in die Irre führte. Plötzlich stand es 4:0 für Birkenfeld und keiner wusste so genau wie dies passieren konnte. Dirk Müller musste dann allerdings seine Partie aufgeben, da sein Gegner mit gutem Leichtfigurenspiel eine Figur gewann. Aleksej Gubin und Daniel Kovacs konnten sich danach beide jeweils auf ein wichtiges Remis einigen wodurch der Mannschaftssieg in trockenen Tüchern war. Gubin zeigte an Brett 1 eine taktisch kluge Partie in der sich sein starker Gegner die Zähne ausbiss und nicht mehr als ein Remis erreichen konnte. Kovacs nahm in einer heißen Phase des Spiels ein gelassenes Remis an und ersparte sich ein nervenaufreibendes Finale. Fast genauso geschah es an Brett 5 wo Christian Schäfer dann den letzten halben Punkt zum Endstand 5,5 : 2,5 sicherte.

Aus Birkenfelder Sicht ein überraschender, wichtiger Sieg der allen ein Lächeln auf die Lippen zauberte.

6 Antworten zu “Unerbittliche Birkenfelder besiegen nervöse Lautereckener mit 5,5:2,5”


  1. avatar Christian Schäfer

    Ich kann´s immer noch nicht glauben. Starke Mannschaftsleistung. Ich wünsche mir noch mehr
    „Bonuspunkte“ und hoffe, das wir mit dem Abstieg
    mal so gar nichts zu tun haben!!

  2. avatar Ernst

    Kann ich nur betonen.

    RIESEN DING !

  3. avatar Alfred Dockhorn

    Eine tolle Leistung unserer 1.!

    Aber jetzt nur nicht übermütig werden!Es fehlen noch einige Punkte zum Klassenerhalt.

  4. avatar Beobachter

    Ein guter Start macht vieles möglich! Mittelfeld?

  5. avatar Helmut

    Da kann ich nur herzlich gratulieren!
    Allen voran dem Mannschaftsführer zum Sieg gegen einen Ü1900er.
    Auch Verena einen besonderen Glückwunsch zum souveränen Sieg und zum 18. Geburtstag.

  6. avatar Ernst

    Vielen Dank! Freut mich.