Nachlese zum Schachkongress – Dominik Freimuth gewinnt Ratingpreis

geschlossen
Schachkongress 2012 Pirmasens - Birkenfelder Teilnehmer

Schachkongress 2012 in Pirmasens. Die Birkenfelder Teilnehmer während einer Spielpause.

Mit sechs Mitspielern stellten die Schachfreunde Birkenfeld beim Schachkongress in Pirmasens einen neuen Teilnehmerrekord auf. Dominik Freimuth spielte ein großartiges Turnier und gewann den Ratingpreis „unter 1700 DWZ“ und zum abschließenden Blitzturnier konnten wieder zwei Birkenfelder Mannschaften antreten. Neuer Pfalzmeister ist Tobias Bärwinkel von der TSG Mutterstadt.

Zusammen mit Marius Herrmany vom SC Thallichtenberg traten Christian Schäfer, Ernst-Michael Porcher, Tobias Schwabe, Dominik Freimuth, Dirk Müller und Marcus Wiesen in den Hauptturnieren des Schachkongresses an.

Schachkongress 2012 Pirmasens - Ehrung HT III

Ehrung von Dominik Freimuth (links) und den drei Erstplatzierten vom Hauptturnier III.

Das beste Turnier der Gruppe spielte ohne Zweifel Dominik Freimuth, der nicht nur 3,5 Punkte aus den sieben Partien holte, sondern dies auch durchweg gegen viel stärkere Gegner schaffte! Am Sonntag gewann er beide Partien und holte 2 seiner 3,5 Punkte gegen Gegner mit Wertungszahlen von 1661 und 1795. Selbst war er mit einer DWZ von 850 ins Turnier gegangen! Mit dieser Leistung und einem abschließenden Remis, wurde Freimuth schließlich 7. in seinem Hauptturnier und gewann sogar den Ratingpreis des besten Spielers mit einer DWZ unter 1700. Selbst nur mit der Hälfte der Punktzahl angetreten ließ er dabei zwölf vor ihm gesetzte Spieler hinter sich.

Dirk Müller und Tobias Schwabe holten jeweils 2,5 Punkte aus sieben Partien. Christian Schäfer kam auf 3 Punkte, Ernst-Michael Porcher erreichte 3,5 Punkte und Marcus Wiesen nur 1,5 Punkte, allerdings gegen durchweg wesentlich stärkere Gegner. Marius Herrmany erspielte 4 Punkte und damit der erfolgreichste der Fahrgemeinschaft.

Schachkongress 2012 Pirmasens - Blitz Muranyi gegen Schwabe

Einzelblitz - Tobias Schwabe (rechts) gegen Karl-Yasmin Muranyi.

Auch beim Einzelblitz schlugen sich die Birkenfelder tapfer – bester Akteur von den Schachfreunden Birkenfeld war hier Dominik Freimuth mit 6 Punkten, einen Platz vorm punktgleichen Marcus Wiesen. Beide verpassten hier den Ratingpreis (unter 1500 DWZ), nur denkbar knapp: Jeweils ein halber Punkt fehlte am Ende.

Traditioneller Abschluss des Schachkongresses bildet am Ostersamstag der „Mannschaftsblitz“. Nachdem im letzten Jahr zum ersten Mal zwei Birkenfelder Mannschaften teilnahmen, kamen auch dieses Mal noch vier Spieler extra zu diesem Event angereist und es konnten mit Verena Jacobs, Daniel Jacobs, Philip Näher und Mario Jacobs wieder zwei Mannschaften gemeldet werden.
Das Blitzschach in anderen Vereinen deutlich öfter trainiert wird, konnte man dann im Turnier immer wieder erfahren – gegen die meist auch stärker besetzten Mannschaften reichte es am Ende nur zu Achtungserfolgen und einem 10. und 13. (und letzten) Platz in der „C-Klasse“.

Schachkongress 2012 Pirmasens - Tobias Bärwinkel

Pfalzmeister 2012: Tobias Bärwinkel von der TSG Mutterstadt.

Neuer Pfalzmeister 2012 der Schachspieler wurde im „Meisterturnier A“ Tobias Bärwinkel (TSG Mutterstadt), der 7 von neun Partien gewinnen konnte – unter anderem auch gegen den Serienmeister der letzten Jahre, Karl-Yasmin Muranyi, der Zweiter wurde. Pfalzmeisterin wurde Ann-Kathrin Tettmann vom der SK Landau.
Pfälzischer Schnellschachmeister und Meister im Einzelblitz wurde Torsten Lang vom SK Landau. Detaillierte Ergebnisse zu allen Turnieren (auch den Jugend-, Senioren und dem Problemlösungsturnier) finden sich auf der Seite des Kongresses: Schachkongress 2012

Ein großer Dank gebührt dem SC Pirmasens und den Verantwortlichen des PSB für die professionelle Ausrichtung des Schachkongresses in netter Atmosphäre.

Zurzeit keine Kommentare möglich.