Interview mit Katharina

2 Kommentare

Nachtrag zur Frauen-Einzelmeisterschaft im Schnellschach, bei der unser Nachwuchstalent Katharina überraschend den Titel gewinnen konnte. Nach dem Turnier erklärte sich Katharina netterweise zu einem Interview bereit, in dem sie über den Turnierverlauf sprach. Herzlichen Dank dafür an sie! Hier ist das Video zu sehen.

 

2 Antworten zu “Interview mit Katharina”


  1. avatar Helmut Knoll

    Herzlich Glückwunsch! Ich tue mich aber nach wie vor sehr schwer mit der Trennung von Männer- / Frauenschach. In aktuellen Zeiten wo DAX-Vorstände mit Frauen besetzt sind, die tausende Männer und Frauen unter sich haben, sollte man, auch mit Blick auf die Teilnehmerzahlen, beim Schach geschlechtsneutral vorgehen.

  2. avatar Heike

    Der Vorteil eines Frauenturniers ist die Atmosphäre. Solange bei den Männern immer noch der Gedanke vorherrscht, dass man gegen eine Frau oder (noch schlimmer) ein Mädchen auf gar keinen Fall verlieren kann, ist die Trennung sehr sinnvoll. Und Männer mit diesem Problem gibt es noch sehr viele, leider. Auf der anderen Seite, in welcher Sportart gibt es keine Trennung? Es geht ja hier um Sport (Freizeit) und nicht um den Beruf.