Drei Birkenfelder auf dem Treppchen – Niklas Bezirksjugendmeister 2015

1 Kommentar
BJEM2015_Birkenfelder Teilnehmer

Unsere erfolgreichen Jugendspieler bei der BJEM

„Man sieht, dass in Birkenfeld etwas für die Jugend getan wird.“ Mit diesen Worten würdigte der Vorsitzende des SC Ramstein-Miesenbach, Bernd Lang, das Abschneiden unserer drei Teilnehmer bei der diesjährigen Bezirksmeisterschaft der Kinder und Jugendlichen. Mit Katharina Bohrer, Niklas Leyendecker und Emil Bleisinger beteiligten sich drei Spieler, die in der kommenden Saison gemeinsam unsere 3. Mannschaft verstärken werden. Insgesamt traten im gemeinsamen Turnier der Altersklassen U10 und U12 neun junge Schachfreunde an.

Zunächst der sehr erfreuliche Endstand: 1. Niklas Leyendecker 4.5 Punkte (15.5 Buchh.), 2. Katharina Bohrer 4.5 (13.5), 3. Emil Bleisinger 4.0 (alle SF Birkenfeld), 4. Tizian Müller (SC Ohmbach) 3.0 (13.0), 5. Malte Metzger (SC Wolfstein) 3.0 (11.5), 6. Paul Soffel (SC Wolfstein) 2.0 (13.5), 7. Marc Haag (SC Ramstein) 2.0 (13.0), 8. Felix Breier (SC Ohmbach) 1.0 (11.5), 9. Bernd Postler (SC Ohmbach) 1.0 (10.5)

Für Emil war es nach mehreren erfolgreichen Schnellturnieren das erste Turnier überhaupt mit langer Bedenkzeit. Nachdem er eine umkämpfte Partie gegen Niklas in der Auftaktrunde letztlich verloren geben musste, kam er gut in Schwung: Drei Siege sowie ein kampfloser Punkt katapultierten ihn auf Platz 3 – man kann sich einen schlechteren Start in die Welt des Turnierschachs vorstellen!

BJEM2015_Runde4

Runde 4: Niklas (mit den schwarzen Steinen) gegen Tizian Müller. Im Hintergrund Emil (mit Weiß) gegen Paul Soffel

Den Kampf um den Turniersieg trugen unsere beiden anderen Starter aus. Das direkte Aufeinandertreffen in der 2. Runde endete mit einem ausgekämpften und leistungsgerechten Remis: Im Mittelspiel übersah Niklas einen leichten Gewinn durch eine Springergabel, dafür war die Schlussstellung im Bauernendspiel für Katharina gewonnen. Allerdings musste man genau rechnen:

Bohrer-Leyendecker_BJEM2015

Niklas Leyendecker – Katharina Bohrer, 2. Runde

 

Dies ist die Schlussstellung, in der nach 42…Kd6 Remis vereinbart wurde. Weiß kann gewinnen durch 43.Kb5 Kd5 44.Kxa5 c4, und nun gibt es zwei Gewinnwege:

45.bxc4+ Kxc4 46.Kb6 Kc3 47.Kc5!+– (47.a5? Kxc2 48.a6 d3 49.a7 d2 50.a8D d1D)

45.Kb4 cxb3 46.Kxb3 (46.cxb3? Ke4 47.a5 d3 ist unklar) 46…Kc5 47.a5 Kb5 48.a6 Kxa6 49.Kc4+–

 

 

BJEM2015_Runde5

Runde 5: Birkenfelder „Fernduell“ um den Titel. Vorne Katharina gegen Tizian Müller, dahinter Niklas gegen Marc Haag

In dieser Partie hatte Niklas also etwas Glück, doch danach agierte er gewohnt souverän. Mit einem Sieg in der 4. Runde gegen den an Platz 2 gesetzten Tizian Müller vom SC Ohmbach (DWZ 914) schien er für eine Vorentscheidung gesorgt zu haben. Zwar hatte auch Katharina bis dahin 3,5 Punkte gesammelt, doch hatte Niklas alle Trümpfe in der Hand: In der Schlussrunde hatte er mit dem noch DWZ-losen Marc Haag (SC Ramstein-Miesenbach) einen scheinbar leichten Gegner, dazu noch mit den weißen Steinen. Außerdem sprach die Buchholzwertung eindeutig für ihn, so dass Katharina selbst im Fall eines eigenen Erfolgs gegen Tizian Müller auf einen Ausrutscher ihres Mannschaftskameraden angewiesen war.

Doch bekanntlich sind die „Pflichtspiele“ manchmal die schwersten. Niklas war in der letzten Runde offensichtlich nervös, sein Blick wanderte immer wieder zum Nachbarbrett, wo Katharina spielte. Auch in der eigenen Partie lief es alles andere als nach Plan, Marc leistete erbitterten Widerstand. Katharina tat unterdessen, was in ihren Möglichkeiten stand: Mit einem souveränen und – zumindest nach außen hin – völlig cool herausgespielten Sieg gegen Tizian legte sie vor und erhöhte den Druck auf Niklas maximal. Die entscheidende Stellung, die über den Turniersieg entschied, war die folgende:

Leyendecker-Haag_BJEM2016

Niklas Leyendecker – Marc Haag, 5. Runde

 

Marc hatte zuvor mehrfach die Gelegenheit zu Vorteil ausgelassen, und mittlerweile ist seine Stellung kritisch. Dennoch gibt es hier noch einen Weg zum Remis: 45…Tc1+ 46.Kg2 c2! 47.Txa8 (47.Tc7 bringt nichts wegen 47…Txa7) 47…Tg1+ 48.Kxg1 c1D+ und die Dame sollte für ausreichendes Gegenspiel sorgen. In der Partie folgte jedoch

45…Txa7? 46.Txa7 Td2 47.Td7+ Kc4 48.Tc8+ Kb3 49.Txc3+ Kxc3 50.Txd2 Kxd2 51.Kg2 Ke3 52.Kg3 Ke4 53.Kxg4 Ke5 54.Kg5 Ke6 55.Kg6 Ke5 56.h4 Kf4 57.h5 Kg4 58.h6 Kh4 59.h7 Kg3 60.h8D Kf4 61.Df6+ Ke4 62.Df5+ Kd4 63.Kf6 Kc4 64.De5 Kd3 65.Df4 Kc3 66.De4 Kd2 67.Df3 Kc2 68.De3 Kb2 69.Dd3 Ka1 70.Dd2 Kb1 71.Ke5 Ka1 72.Kd4 Kb1 73.Kc3 Ka1 74.Db2#

 

Glückwunsch an Niklas zu seinem ersten Sieg in einem Turnier mit langer Bedenkzeit, aber auch Glückwunsch an Katharina und Emil für ein tolles Turnier. Im Januar 2016 steht die Landesmeisterschaft an, wo hoffentlich alle drei an den Start gehen können. Dann wird sich zeigen, wie weit unsere Nachwuchstalente im Vergleich mit den Besten ihrer Altersklasse in Rheinland-Pfalz sind.

BJEM2015_alle

Gruppenbild mit allen Teilnehmern der Meisterschaft

1 Antwort zu “Drei Birkenfelder auf dem Treppchen – Niklas Bezirksjugendmeister 2015”


  1. avatar Michael

    Sehr gut ihr drei!!!Sehr starke und souveräne Leistung!!!Macht weiter so!!!Ihr macht unserem Verein alle Ehre!