Sieg im Spitzenspiel

geschlossen
Boris Gubin

Boris Gubin setze seinen Gegner zur 1:0 Führung matt.

Am 7. Spieltag der Bezirksklasse musste die 1. Mannschaft der Schachfreunde Birkenfeld im Spitzenspiel beim Tabellendritten in Lauterecken antreten. Aufgrund der günstigen Personalsituation, es standen neun statt der erforderlichen acht Spieler zur Verfügung, konnten es sich die Schachfreunde sogar erlauben einen Spieler nicht einzusetzen.

Boris Gubin konnte einen Fehler in der Eröffnung seines Gegners ausnutzen und zeigte dann die von ihm gewohnt aggressive Spielweise, mit der er seinen Gegner kurze Zeit später matt setzte. Ernst Michael Porcher hatte es in seiner Partie mit einem der jungen Talente der SC Lauterecken zu tun. In komplizierter Stellung lehnte Porcher ein Remisangebot seines Gegners ab und eröffnete einen Angriff auf die gegnerische Königsstellung. Dieser Angriff war so wirkungsvoll, dass Porcher nach dem Gewinn von Material auch mit einem Matt drohte, das seinen Gegner zur Aufgabe zwang. Kurz darauf erhöhte Mark Ruppenthal, der es mit dem ungeschlagenen Spitzenspieler der Lautereckener zu tun hatte, auf 3:0! Im Mittelspiel konnte sich Ruppenthal einen positionellen Vorteil erspielen und einen Bauern seines Gegners gewinnen. Diesen Vorteil auf seiner Seite wissend konnte er beruhigt ins Endspiel gehen. Auch sein Gegner konnte die Situation auf dem Brett richtig einschätzen und gab die Partie auf.

Aleksej Gubin konnte nach solider Eröffnung im Mittelspiel einen Materialgewinn erzielen, woraufhin sein Gegner die Partie schließlich aufgab: 4:0! Anschließend verlor Peter Lozar, nach einem kleinen Fehler, der zu einem starken Angriff seines Gegners führte, die Partie. Bei diesem Spielstand willigten Uwe Kendzior und Christian Schäfer, nach Rücksprache mit Mannschaftsführer Tobias Schwabe, in die Remisangebote ihrer Gegner ein – 5:2. Daniel Rabenstein konnte in seiner Partie eine Figur seines Gegners gewinnen. Doch dieser versuchte sich mit allem zu verteidigen, doch Rabenstein ließ sich nicht beirren und zwang seinen Gegner dazu immer mehr Figuren abzutauschen, der ohne Gewinnmöglichkeiten schließlich aufgab. Damit stand es zum Abschluss 6:2 für Birkenfeld.

Durch die gleichzeitige Niederlage des direkten Verfolgers aus Ramstein-Miesenbach hat die 1. Mannschaft zwei Spieltage vor Saisonende vier Punkte Vorsprung.

Einzelergebnisse:
1. Gillmann, Winfried – Schäfer, Christian ½ – ½
2. Weinhold, Oliver – Ruppenthal, Mark 0 – 1
3. Bambauer, Günter – Kendzior, Uwe ½ – ½
4. Braun, Ludwig – Lozar, Peter 1 – 0
5. Breit, Julian – Gubin, Aleksej 0 – 1
6. Schmitt, Dominik – Porcher, Ernst 0 – 1
7. Kessinger, Max – Gubin, Boris 0 – 1
8. Meyer, Wolfgang – Rabenstein, Daniel 0 – 1

Zurzeit keine Kommentare möglich.