Niederlage zum Saisonabschluss

3 Kommentare

Mario Jacobs Brettmeister an Brett 1 der Bezirksklasse

Walter Schultheiß

Den schönsten Sieg am letzten Spieltag errang Walter Schultheiß.

Bei der zentralen Abschlussrunde in Wolfstein unterlag die zweite Mannschaft der Schachfreunde Birkenfeld dem Meister aus Thallichtenberg chancenlos mit 3:5.

Ersatzgeschwächt mussten die Birkenfelder die letzten drei Bretter an diesem Sonntag freilassen und den – bereits als Meister feststehenden – Spielern aus Thallichtenberg so eine 3:0-Führung überlassen. An Brett 1 schloss Mario Jacobs mit seinem Gegner bereits in der Eröffnung ein Remis, wonach ein Mannschaftssieg nur noch möglich war, wenn die vier anderen Birkenfelder Akteure ihre Spiele allesamt gewannen.

Dank Walter Schultheiß und seinem starken Konter an Brett 5 kam wieder etwas Spannung im Mannschaftskampf auf. Während er sich gegen einen Angriff seines Gegners, auf seinen unrochierten König, wehren musste, fand er einen guten Konter, mit dem er unter Materialopfer seinen Gegner unwiderstehlich Matt setzte! Als kurz darauf auch der Gegner von Marcus Wiesen an Brett 2 seine Partie – nach 40 Minuten Bedenkzeit über seinen nächsten Zug – aufgab, da keimte sogar wieder etwas Hoffnung auf, das Unmögliche doch noch wahr zu machen.

Hans Frieß

Der Mannschaftsführer des neuen Meisters Thallichtenberg II, Hans Fries – Ehrenmitglied der Schachfreunde Birkenfeld.

Doch an den mittleren Brettern ist der Meister zu gut besetzt. Walter Schultheiß schlug bereits den Brettmeister dieser Saison, der 7 Punkte aus 9 Partien erzielte. Michael Hippenstils Gegner an Brett 4, unser Ehrenmitglied Hans Fries, wurde nach der Partie als Brettmeister an Brett vier (7,5 aus 9) ausgezeichnet und Verena Jacobs hatte es an Brett 3 mit dem schwersten Gegner zu tun – der neue Brettmeister an Brett 3, mit 8,5 Punkten aus 9 Partien.
So musste sich dann auch Verena Jacobs nach einer guten Partie einem noch besseren Gegner geschlagen geben, während Michael Hippenstiel sich in ein remisverdächtiges Endspiel rettete. Da er auch in diesem Endspiel seinen Stellung solide deckte, erkämpfte sich der Mannschaftsführer der Schachfreunde ein hoch verdientes Remis.

Mario Jacobs

Mit 7,5 Punkten aus 8 Partien wurde Mario Jacobs Brettmeister der Bezirksklasse an Brett 1.

Trotz einiger sehr guter Partien war die Mannschaft in diesem letzten Spiel der Saison insgesamt dann doch chancenlos. Umso erfreulicher war es dann, als der Pokal für den Brettmeister an Brett 1 nicht nach Thallichtenberg, sondern nach Birkenfeld ging! Mario Jacobs gewann 7 seiner 8 Partien und mit dem Remis aus der Abschlussrunde wurden es sehr gute 7,5 Punkte aus 8 Partien!

Nach einer durchwachsenen Saison beendete die zweite Mannschaft die Runde im Mittelfeld der Bezirksklasse, knapp vor den Abstiegsrängen. Neben einiger sehr guter Leistungen und Partien, fehlte einfach die Konstanz, um in der Bezirksklasse in diesem Jahr eine bessere Rolle zu spielen, was nächste Saison in etwas geänderter Besetzung – die Schachjugend wird immer besser und drängt „nach oben“ – wieder gelingen soll.

3 Antworten zu “Niederlage zum Saisonabschluss”


  1. avatar poro

    Brettmeister Mario mit T Shirt , das sieht doch nach Etwas aus!

  2. avatar Helmut

    Wirklich schöne Hinweise auf vergangene Zeiten. Ohne Hans Fries gäbe des keinen Schachclub in Birkenfeld. Er wollte damals mit Weitsicht (und Günter Antes) einen Schachverein (der am Boden lag) in Birkenfeld. Ist doch gut gelungen – oder!

  3. avatar Helmut

    ……trotzdem Mario, du hast einen Glückwunsch verdient. Ich sehe zwar diese Brett-Gewichtung kritisch, aber wer Brett 1 gewinnt, kann ja sonst nix mehr gewinnen, daher „Herzlichen Glückwunsch“!