2. Mannschaft mit erneutem Remis – zumindest sportlich

1 Kommentar
Albert Budewitz

Mit einem schönen Springerendspiel rettete Albert Budewitz erst mal einen Mannschaftspunkt.

Beim Mannschaftskampf der 2. Mannschaft der Schachfreunde Birkenfeld gegen die 3. Mannschaft des SC Ramstein-Miesenbach kam es zu einem sportlichen 4:4 Unentschieden (das dritte in Folge für die Zweite). Doch aufgrund eines eher seltenen Aufstellungsfehlers (ja, das gibt’s auch im Schach), wurden die Partien mit 5,5 zu 2,5 für Ramstein-Miesenbach gewertet.

Die Ramsteiner gingen früh in Führung. Marcus Wiesen verlor an Brett 1 und an Brett 6 tat es ihm Daniel Schmitt gleich. Philipp Näher holte an Brett 8 mit einem Remis den ersten halben Punkt für die Birkenfelder.

An den Brettern 4 und 5 kamen auch Berthold Bohn und Walter Schultheiß nicht über ein Remis hinaus, ehe Michael Hippenstiel an Brett 3 den ersten Sieg (seinen 5. im 6. Spiel!) für Birkenfeld einfuhr. An Brett 2 wollte eigentlich Christian Schäfer den Sieg erzwingen, doch sein Gegner wehrte sich geschickt und die Partie drohte zu kippen, was Schäfer dazu veranlasste doch in ein Remis einzuwilligen.

Mit einem 3:4 Rückstand brauchten die Birkenfelder einen vollen Punkt von Albert Budewitz (Brett 7), der in einem Springerendspiel nur einen Bauern Vorsprung hatte. Der Routinier stellte sich in den Dienst der Mannschaft und knetete die Stellung so lange, bis ihm der ersehnte Bauerndurchbruch gelang und seine Gegnerin die Partie aufgab.
Mit diesem schönen Endspiel hatten sich die Schachfreunde den erkämpften Mannschaftspunkt hart erarbeitet, doch er blieb nicht lange auf ihrem Konto. Bei der Kontrolle durch den Klassenleiter wurde ein Aufstellungsfehler registriert (von beiden Mannschaften an dem Tag unbemerkt geblieben), der die letzten beiden Bretter (und 1,5 Punkte) für Birkenfeld „nullte“ und Ramstein-Miesenbach den unerwarteten Sieg brachte.

1 Antwort zu “2. Mannschaft mit erneutem Remis – zumindest sportlich”


  1. avatar Michael

    Zwei schöne Artikel,Marcus 😉
    Vielen Dank!