Unentschieden im Spitzenspiel

geschlossen
Verena Jacobs

Verena Jacobs war auch in der zweiten Mannschaft nicht zu schlagen und lieferte die beste Partie des Tages.

Am 8. Spieltag der Bezirksklasse war die 2. Mannschaft der Schachfreunde Birkenfeld, als Tabellenzweiter, bei der 3. Mannschaft des SC Ramstein-Miesenbach, dem Tabellendritten, zu Gast. Die Schachfreunde waren in dieser Partie Außenseiter, da sie drei Stammspieler ersetzen mussten.

Zu Beginn einigte sich Tobias Schwabe (Brett 1), in einer temporeichen Partie die bereits nach einer Stunde beendet war, mit seinem Gegner in einem ausgeglichenen Endspiel auf ein Remis. Dann verlor Jürgen Geiß (Brett 8 ) nach einem Damenverlust seine Partie. Mario Jacobs (Brett 6) konnte nach einem Bauernverlust seine Stellung nicht mehr retten und gab seine Partie vor dem drohenden Matt auf. Alfred Dockhorn (Brett 4) stand in der gesamten Partie unter dem Druck seines Gegners, was diesem einen Vorteil von zwei Bauern einbrachte. In dem mit zwei Bauern weniger geführten Endspiel konnte Dockhorn jedoch seine Erfahrung ausspielen und die Partie zum Remis führen.

Gerhard Hänsel (Brett 3) setzte seine Gegnerin permanent unter Druck was dazu führte, dass sie nahezu ihre gesamte Bedenkzeit aufwenden musste. In der Zeitnotphase seiner Gegnerin konnte Hänsel einen positionellen und materiellen Vorteil erringen und seine Gegnerin zur Aufgabe zwingen. Albert Budewitz (Brett 5) erspielte sich einen Materialvorteil, den er im Endspiel zum Sieg verwerten konnte. Eine ganz hervorragende Partie spielte Verena Jacobs (Brett 7). Sie konnte im Mittelspiel eine Figur ihres Gegners gewinnen und sich im Anschluss daran eine solide Stellung erspielen. Der Gegner wehrte sich lange geschickt gegen den drohenden Partieverlust musste jedoch nach dem Abtausch seiner noch vorhandenen Figuren die Überlegenheit von Jacobs anerkennen und gab die Partie auf. In der letzten noch laufenden Partie kämpfte Berthold Bohn (Brett 2) um den Sieg für die Schachfreunde. In einer spannenden Partie musste sich Bohn jedoch seinem im Endspiel sehr versierten Gegner geschlagen geben.

Durch das Unentschieden verbleibt die 2. Mannschaft der Schachfreunde auf dem 2. Tabellenplatz und hat nun nur noch theoretische Chancen auf die Meisterschaft.

Zurzeit keine Kommentare möglich.