Schachkongress 2011 – eine Rückschau

1 Kommentar
Mannschaftsblitz beim Schachkongress

Mannschaftsblitz beim Schachkongress - die Birkenfelder Mannschaften.

Neuer Teilnehmerrekord für die Schachfreunde Birkenfeld beim Schachkongress in Frankenthal. Fünf Spieler nahmen am Hauptturnier und zwei Manschaften an den pfälzischen Blitzmeisterschaften teil.

Mit fünf Akteuren nahmen die Schachfreunde am Hauptturnier des 80. pfälzischen Schachkongresses teil. Christian Schäfer, Tobias Schwabe, Dirk Müller, Dominik Freimuth und Marcus Wiesen kämpften sich mit z.T. ansprechenden, aber auch ein paar durchwachsenen Partien durchs Hauptturnier. Die beste Leistung zeigte hier Christian Schäfer, der mit 4,5 (aus 7) Punkten auf den 7. Platz kam! Tobias Schwabe erreichte 3,5 Punkte, Dirk Müller und Marcus Wiesen je 3. Dominik Freimuth erreichte bei seinem ersten Schachkongress gegen durchweg stärkere Gegner immerhin 1,5 Punkte.

Dirk Müller - Ratinpreis Schachkongress

Dirk Müller (links) - bei der Siegerehrung "Ratinpreise".

Dirk Müller sicherte sich mit seinen drei Punkten den „Ratingpreis“ des besten Spielers mit einer Wertungszahl bis 1500!

Neben diesem Turnier nahmen die fünf Akteure auch an den Einzelblitzmeisterschaften teil. Bester Birkenfelder war hier Tobias Schwabe mit 7 Punkten aus 17 Partien. Pfalzmeister wurde Karl-Jasmin Muranyi, der 13,5 Punkte holte. Muranyi schaffte das Triple und sicherte sich auch den Titel im Schnellschach (mit 6 Punkten aus sieben Partien), sowie den Titel des Pfalzmeisters im klassischen Schach. Er gewann das Meistertunier A mit 7 Punkten aus zehn Partien und sicherte sich damit bereits seine achte Pfalzmeisterschaft!

Birkenfeld II - Birkenfeld I

Birkenfeld II (links) gegen Birkenfeld I beim Blitzschach.

Der Höhepunkt für die Birkenfelder Spieler waren jedoch die abschließenden Meisterschaften im Mannschaftsblitz. Zwar ist dies in Birkenfeld eine selten geübte Disziplin (Vierer-Mannschaften, jeder Spieler hat nur 5 Minuten Zeit für seine Züge), doch durch die vielen Partien – auch gegen sehr starke Gegner – ein spannender und spaßiger Abschluss der Kongresswoche. Hierzu reisten mit Verena und Mario Jacobs, Michael Hippenstiel und Mark-André Ruppenthal vier weitere Spieler als Verstärkung an. Somit konnte man erstmal sogar mit zwei Mannschaften am Blitzturnier teilnehmen. Nicht nur die Stimmung in den Teams war gut, auch einige Ergebnisse passten gut. So belegte Birkenfeld I am Ende den 8. und Birkenfeld II den 12. Platz in der stark besetzten Gruppe C.

Neben der offiziellen Homepage gab es online lediglich Berichte auf der Seite des pfälzischen Schachbundes (News Archiv 04/2011) und vom Wormser Daniel Kay, der im Meisteranwärterturnier mitspielte,  in seinem Schachblog „Schachplatz.de“.

Christian Schäfer Schachkongress - Hauptturnier Ehrung

Christian Schäfer (2.v.l.) bei der Ehrung durch Präsident Bernd Knöppel (links).

1 Antwort zu “Schachkongress 2011 – eine Rückschau”


  1. avatar Marcus

    Den Artikel hatte ich schon direkt nach dem Kongress mal begonnen (und auch die Bilder rausgesucht). Irgendwie ist der aber nie fertig geworden … Doch besser spät als nie 😉 hoffe ich mal, dass er doch noch gelesen wird.