Idarbachtaler Mannschaft holt erstmals Titel im Schulschach

  Kommentieren

Die Siegermannschaft der GS Idarbachtal: (v.l.n.r.): Segadipa, Elias, Patrick, Lysander, Jonah

Fünf Jahre boomt das Schulschach an der Grundschule Idarbachtal in Tiefenstein. Seit 2013 treten alljährlich Mannschaften auf Bezirks- und Landesebene an, um sich für das große Ziel, die Teilnahme an der deutschen Schulschachmeisterschaft, zu qualifizieren. 2015 und 2017 gelang dies, darüber hinaus waren Idarbachtaler Teams in jedem Jahr beim Landesentscheid vertreten, überstanden also die erste Hürde, den Bezirksentscheid der Trierer Schulen. Was allerdings in all den Jahren – und trotz diverser Spieler, die heute in unseren Aktivenmannschaften für Aufsehen sorgen – nie gelang, war ein Turniersieg bei der Bezirksmeisterschaft. Dies änderte sich am 27. Januar bei der diesjährigen Ausgabe in der Gemeinde Zemmer-Rodt (Kreis Trier-Saarburg).

Auch in der Schlussrunde ließ die Idarbachtaler Mannschaft nichts anbrennen: Am Ende stand das fünfte 4:0, diesmal gegen die Grundschule Gusterath-Pluwig.

Mit unseren Jugendspielern Elias Cullmann, Patrick Ehrlich und Lysander Grimm sowie ihren Klassenkameraden Segadipa Magassa und Jonah Wrzesinski gelang der stärksten von sechs Idarbachtaler Mannschaften ein nahezu perfektes Turnier. Der einzigen – und völlig vermeidbaren – Niederlage gegen die gastgebende Grundschule Zemmer-Rodt standen fünf 4:0- und ein 3,5:0,5-Sieg gegenüber, was einen letztlich klaren Sieg mit 2 Mannschafts- und 6 (!) Brettpunkten Vorsprung auf den Zweiten bedeutete.

Angesichts dieser Überlegenheit ist es nicht verwunderlich, dass auch zwei Brettpreise an die Siegermannschaft gingen: Patrick verbuchte an Brett 2 die optimale Ausbeute von 7 Punkten aus 7 Partien, Lysander stand ihm an Brett 3 mit 6,5 Punkten kaum nach. Auch ein dritter Brettpreis ging nach Tiefenstein: Nick Brusius aus der 3. Idarbachtaler Mannschaft gewann an Brett 4 alle seine sieben Spiele.

Die „Perspektivmannschaft“ aus Zweit- und Drittklässlern: (v.l.n.r.) Leon Wollscheid, Ali Magassa, Neo Wittmann, Iván Venegas Reinganz

Nicht vergessen werden sollen zwei weitere Jugendspieler unseres Vereins: Sowohl Viviane Giss als auch Iván Venegas Reinganz spielten an den Spitzenbrettern ihrer jeweiligen Mannschaften. Dabei gibt vor allem der 7. Platz von Iváns Team, das ausschließlich aus Zweit- und Drittklässlern bestand und von unserem Spieler Fabian Schweizer betreut wurde, Anlass zum Optimismus, dass es auch 2019 wieder eine Idarbachtaler Mannschaft zum Landesentscheid schaffen wird. Vorher aber wird es für Elias, Patrick und Lysander ernst: Am 10.3. geht es in Bendorf um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.

Alle Ergebnisse auf der Seite des rheinland-pfälzischen Schulschachreferenten Bernd Mallmann

 

  1. Kein Kommentar bisher