30-Jahr-Feier mit toller Simultanveranstaltung

4 Kommentare
Simultan Lubbes - Gruppenfoto

Schirmherr Miroslaw Kowalski, Nikolas & Melanie Lubbe, Mario Ziegler, Bernd Pohl und Gregor Johann.

Strahlender Sonnenschein, ein toller Turniersaal, nette Gäste – das waren die „Bestandteile“ der 30-Jahr-Feier der Schachfreunde Birkenfeld am 19. August 2017. Der Umwelt-Campus in Neubrücke hatte das wunderschöne Kommunikationsgebäude zur Verfügung gestellt, in dem bereits im Vorjahr ein Schachturnier stattgefunden hatte. Dank der Unterstützung vieler Helfer in der Vorbereitung und am Tag selbst verlief das Jubiläum reibungslos und wurde für Spieler und Zuschauer zu einem unvergesslichen Erlebnis. Besonders hervorheben möchte ich unter den vielen Helfern Heike Bohrer und Petra Leyendecker, die unermüdlich für Speis und Trank sorgten. Als „Chef-Organisatorin“ behielt Theresia Rommelfanger stets den Überblick und war, wie schon im Vorfeld der Veranstaltung, die wichtigste Ansprechpartnerin. Noch einmal herzlichen Dank auch an unsere Sponsoren, die Kreissparkasse Birkenfeld und das Dachdeckergeschäft Rainer Theis.

Melanie II

Melanie Lubbe am Brett von Dominik Freimuth der ein Remis erkämpfte.

Mit der Großmeisterin und Nationalspielerin Melanie Lubbe und ihrem Mann, dem Internationalen Meister Nikolas Lubbe, konnten zwei Spieler für das Simultan gewonnen werden, die nicht nur durch ihre Turniererfolge, sondern auch durch ihre unterhaltsamen Sendungen im Internet in der deutschen Schachszene sehr bekannt geworden sind. Beide traten in einem Partnersimultan an, bei dem sie an den einzelnen Brettern abwechselnd zogen – ein deutliches Handicap, da natürlich beide nicht immer die gleichen Ideen hatten und so gelegentlich merkwürdige Stellungen aufs Brett kamen. Gerade dadurch wurde es aber für die Teilnehmer spannender. An diesem Tag ging es, wie Melanie und Nikolas betonten, ohnehin nicht darum, möglichst viel Partien zu gewinnen sondern eine gute Show zu bieten. Das gelang, auch wegen der lockeren und freundlichen Art der beiden, die sich während der Partie mit den Gegnern unterhielten und nach Beendigung auch zu einer schnellen Besprechung des Spiels bereit waren.

Carre

Blick in den Turniersaal. Innen gehen die beiden Meister von Brett zu Brett.

Auch den Ehrengästen gefiel die Veranstaltung gut: Stadtbürgermeister Miroslaw Kowalski hatte die Schirmherrschaft übernommen, der Kreissportvorsitzende Bernd Pohl vertrat den Sportbund Rheinland, Schatzmeister Gregor Johann den Pfälzischen Schachbund. Gegen Ende schaute auch der frühere Präsident des DSB Herbert Bastian vorbei.

Trotz aller „Missverständnisse“ der Ehegatten während des Partnersimultans setzte sich natürlich in der Regel das Schachverständnis der Meister durch: von den 42 Partien gewannen Melanie und Nikolas 35. Das erste Remis gelang dem vereinslosen Michael Fritsch, es folgten weitere Unentschieden durch die Birkenfelder Nachwuchshoffnung Katharina Bohrer sowie drei Spieler aus der ersten Mannschaft: Rudolf Meier, Ernst Michael Porcher und Dominik Freimuth und schließlich Wolf Peter Surrey von der zweiten Mannschaft.

Sieg Mike Sidon

Nikolas Lubbe (rechts) kurz vor der Aufgabe der einzigen Partie des Tages gegen Mike Sidon.

Nur ein einziges Mal mussten sich die Gäste geschlagen geben. Dieser Coup gelang unserem neuen Spitzenspieler Mike Sidon, der sich in einem Endspiel mit zwei Türmen gegen Turm und Springer durchsetzen konnte.

Am Ende waren sich alle Beteiligten einig, dass der Tag ein voller Erfolg war. Die nächste Veranstaltung steht bereits vor der Tür: Vom 25. bis 27. August richten die Schachfreunde Birkenfeld die Rheinland-Pfälzische Frauen-Einzelmeisterschaft aus, bevor im September die ersten Saisonspiele anstehen.

 

Melanie und Nikolas

Melanie und Nikolas Lubbe bei der Einführung ins Partnersimultan.

Autogrammplakate

Die jüngsten Teilnehmer mit signierten Plakaten der Meisterspieler.

Melanie Lubbe

Melanie Lubbe am Brett von Viviane.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Helfercrew

Stellvertretend ein Dankeschön an die vielen Helfer!

4 Antworten zu “30-Jahr-Feier mit toller Simultanveranstaltung”


  1. avatar Surrey

    Liebe Simultanveranstalter! Habt Ihr Euch nicht verzählt? Ich habe auch ein Remis erzielt, wenn auch erst zum Schluß.
    MfG Wolf Peter

  2. avatar Helmut

    Herzlichen Dank für den schönen Tag👍

  3. avatar Marcus

    Hallo Wolf Peter,

    das ist uns jetzt ja peinlich … Mario bat mich extra den Artikel noch mal gegenzulesen, bevor ich ihn veröffentliche … und dann das. 🙁
    Der Artikel ist korrigiert, allerdings ist die Pressemeldung an die Zeitung auch schon lange raus.
    Gratulation zum Remis!
    Marcus

    PS Als kleinen Trostpreis gibt es heute oder morgen noch ein paar Fotos mehr unter dem Menüpunkt „Bilder“. 😉

  4. avatar Mario Ziegler