Starke Aufholjagd der Schachfreunde!

6 Kommentare

Peter Lozar

Peter Lozar leitete die Aufholjagd mit seinem Sieg ein.

Am 19. Januar 2014 traf die zweite Mannschaft der Schachfreunde Birkenfeld auf die dritte Mannschaft des SC Weilerbach. Dieses Spiel verhieß recht spannend zu werden, da beide Mannschaften ungefähr gleich stark sind.

Nach einer kurzen Begrüßung seitens des Mannschaftsführers der Schachfreunde Birkenfeld ging es auch schon gleich in die Vollen. Alle kamen gut in ihre Partien, sodass keiner der Schachfreunde schon in der Eröffnung in Not kam. Auch nach einer Stunde konnte man noch keinerlei Vorteil oder Nachteil auf den Brettern erkennen. Dann aber remisierte Tobias Schwabe an Brett 1, nachdem beide fast alle Figuren abtauschten und es ein totgefahrenes Spiel daraus wurde. Es verging eine Weile bis sich das nächste Spiel entschied.

Michael Hippenstiel

Bereits seinen 5. Sieg im 7. Spiel konnte Mannschaftsführer Michael Hippenstiel einfahren.

Marcus Wiesen an Brett 3 spielte eine solide Partie, musste jedoch im Mittelspiel die Qualität hergeben, konnte dem Druck seines Gegners nicht mehr standhalten und gab auf. Verena Jacobs spielte ebenfalls eine solide und spannende Partie an Brett 2 und baute einige Fallen für ihren Gegner auf. Sie gab zunächst einen Bauern her, den sie aber wenig später mit viel Druck zurückgewann. Ihr Gegner wusste sich allerdings zu verteidigen und beide einigten sich auf ein Remis. Walter Schultheiß der an Brett 7 gegen den stärksten Spieler des SC Weierbach 3 antrat patzte leider im Bauernendspiel und gab dann auch schließlich auf. Zwischenstand somit 3 : 1 für die Gäste aus Weilerbach.

Es musste schnellstens ein Weckruf für die Schachfreunde her! Dieser Weckruf kam durch Peter Lozar an Brett 4 der seinen Gegner durch eine schöne und gut vorbereitete Kombination und viel Ausdauer Matt setzte. Als nächster Birkenfelder gewann Mannschaftsführer Michael Hippenstiel seine Partie durch einen schön eingeleiteten Spieß, nach dem sein Gegner aufgab. Damit stand es nun 3 : 3. Die Schachfreunde zeigten so langsam was sie konnten. An Brett 5 ergab sich ein sehr spannendes Spiel, da der Gegner von Gerhard Hänsel in Zeitnot bezüglich der 40-Züge-Regel kam. Diese Hürde bewältigte der Spieler der dritten Mannschaft des SC Weilerbach zwar, doch durch das gezwungene schnelle Spiel des Gegners konnte sich Gerhard Hänsel eine schöne Ausgangsposition für den Rest des Spiels erspielen. Es dauerte noch eine Weile doch dann zwang auch er seinen Gegner zur Aufgabe. Kurz vor Ende des letzten Spiels stand es damit 4 : 3 für die zweite Mannschaft der Schachfreunde Birkenfeld.

Berthold Bohn

Den entscheidenden Punkt zum Mannschaftssieg fuhr dann Berthold Bohn ein.

Das letzte Spiel des Tages und somit auch das spielentscheidende Spiel bestritt Berthold Bohn an Brett 8. Er hatte so seine Schwierigkeiten mit diesem Gegner der ihm auch schon ein Remis angeboten hatte, welches Bohn wegen der zu der Zeit noch wackeligen Stellung der Schachfreunde ablehnen musste. Er spielte hartnäckig und solide weiter und gewann sogar eine Leichtfigur. Mit diesem Vorteil ging Bohn mit gestärktem Rücken, aber auch einer vorausschauenden Vorsicht ins Endspiel. Im Endspiel dann baute er immer mehr Druck auf und setzte seinen Vorteil geschickt gegen seinen Gegner ein, der dann nach starkem Spiel des Birkenfelders aufgeben musste.

Endstand nach einer starken Aufholjagd also 5 : 3 für die Birkenfelder Schachfreunde! Nach diesem spannenden, nervenaufreibenden und hartnäckigem, aber erfolgreichem Spiel geht es am 16. Februar auswärts gegen die erste Mannschaft des SC Weilerbach.

6 Antworten zu “Starke Aufholjagd der Schachfreunde!”


  1. avatar Helmut

    ….ein sehr schöner Bericht. Ich gratuliere der Mannschaft!

  2. avatar Marcus

    Mal noch ein paar Bilder spendiert 😉 Schön dass ihr Walter und mich noch „rausgeboxt“ hattet. 🙂

  3. avatar Michael

    Vielen Dank für die tollen Bilder!Sorry hat etwas lange gedauert 😛

  4. avatar michael sen.

    Michael Sen.
    Sehr schöner Erfolg.
    Glückwunsch an die Mannschaft.

  5. avatar michael sen.

    Schöner Abschluss zum Saisonende.
    Glückwunsch zum Vizemeister.

  6. avatar Helmut

    Herzlichen Glückwunsch!
    Vizemeister – super!!